Previous Next

Kölner Galerie

Delmes & Zander schließt Berliner Standort

ANZEIGE

Weil die Organisation zweier Ausstellungsorte zu wenig Raum für die inhaltliche Vermittlung der Künstler und die Weiterentwicklung des Programms zulasse, möchte sich die Galerie Delmes &  Zander in Zukunft auf ihren Kölner Standort beschränken.

Die Inhaberinnen Nicole Delmes und Susanne Zander begründen ihre Entscheidung mit dem Anspruch, auch in Zukunft umfangreiche Künstlernachlässe, wie die von Horst Ademeit, Adelhyd van Bender oder "Margret  - Chronik einer Affäre" adäquat betreuen zu wollen. Die Galerie werde darüber hinaus weiterhin eigenständige künstlerische Positionen entdecken, aufbauen und kontextualisieren. Nach Beendigung der aktuellen Ausstellung "Jesuys Crystiano" werden die Räume in Berlin am 10. Juni schließen.

Die Galerie Susanne Zander wurde 1988 in Köln gegründet. Seit 2005 ist Nicole Delmes Mitinhaberin. Der inhaltliche Fokus der Galerie liegt auf der Entdeckung und Förderung eigenständiger künstlerischer Positionen jenseits von Trends. Auch die Aufarbeitung und Bewahrung von künstlerischen Nachlässen ist einer der Schwerpunkte.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt