"Widersetzt euch"

Anti-Trump-Flaggen über New York

ANZEIGE

Künstler wie Jeremy Deller, Robert Longo, Yoko Ono und Marilyn Minter haben für ein New Yorker Ausstellungsprojekt Flaggen gestaltet

Die 16 Flaggen sollen nun nach und nach in der Millionenmetropole gehisst werden, teilte der Kunstverband Creative Time mit. Den Anfang machte in der Nacht zum Donnerstag im East Village auf dem Dach des Creative-Times-Büro eine Flagge der US-Künstlerin Marilyn Minter, auf der in großen bunten Buchstaben "Resist" (auf Deutsch etwa: Widersetzt euch) steht. Die Flagge ist am besten zu sehen von der Kreuzung East 4th Street und Bowery.

Das Kunstprojekt knüpfe an die derzeitige politische Situation in den USA unter dem umstrittenen republikanischen Präsidenten Donald Trump an, hieß es vom Verband Creative Time. "Wir brauchten einen Ort, von dem wir wussten, dass er öffentlichem oder politischem Druck nicht nachgeben würde - einen Ort, an dem wir mutig ein Zeichen des Widerstands wehen lassen können als Zeichen für die Gesellschaft." Der Verband organisiert schon seit Jahren Kunst im öffentlichen Raum in New York. Die Flaggenaktion ist gemeinsam mit dem Modelabel Opening Ceremony organisiert.

Weiteren Flaggen werden gestaltet von Tania Bruguera, Alex Da Corte, Jeremy Deller, LaToya Ruby Frazier, Ann Hamilton, Robert Longo, Josephine Meckseper, Vik Muniz, Jayson Musson, Ahmet Ögüt, Trevor Paglen, Pedro Reyes, Rirkrit Tiravanija und Nari Ward.

Flaggen können auch ersteigert werden. Der Erlös wird zur Finanzierung des Projekts eingesetzt.

Foto: Creative Time

Foto: Creative Time

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol