Kunstticker

Mies van der Rohe-Gebäude als Modell in Krefeld

Krefeld (dpa) - Ein Gebäudeentwurf des 1969 gestorbenen Architekten Mies van der Rohe soll im kommenden Jahr in Krefeld als Modell in Originalgröße umgesetzt werden.

04.07.2011

Der Verein «Mies van der Rohe in Krefeld» plant, das 1930 entworfene, aber nicht realisierte Gebäude eines Golfclubs am einst vorgesehenen Standort aus Stahl und Sperrholz errichten zu lassen. Die Kosten schätzt der Verein auf rund 500 000 Euro, wie die Stadt Krefeld am Montag mitteilte. 60 Prozent davon stünden bereits zur Verfügung.

Der Bauhaus-Architekt Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) hatte auf einer eiszeitlichen Endmoräne eine kreuzförmige Anlage von circa 80 mal 80 Metern für den Krefelder Golfclub geplant. Besucher sollen ab Mai 2012 aus dem Modell herausschauen können. Es soll bis Oktober 2012 für Besucher kostenfrei zugänglich sein. Die Pläne für das Clubhaus liegen im Museum of Modern Art in New York. Dort wurden sie in den 1980er-Jahren wiederentdeckt. Der Bau entstehe ohne Türen und Fenster und nahezu ohne Innenausstattung, hieß es weiter.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Gangster oder Galerist? Warum Kunsthändler im Film solche Schlitzohren sind - und was das mit der Wirklichkeit zu tun hat

Künstlerroman von Friedrich Kunath 24 Sonnen-Untergänge für die kalten Tage: Grüße von der amerikanischen Westküste

Julian Charrière Der Künstler der Generation Smartphone, der zur Materie zurückkehrt und der Kunst wieder Bodenhaftung verschafft, im Porträt

Narrative Spaces Räume, die menschenleer sind und doch nicht stumm: Was ist das für eine Art von Kunst? Eine Entdeckungsreise durch die neuen "narrative spaces"

Ab nach Genf Die Kunstmesse am Genfersee wird so klein und fein wie die Stadt, die sie beherbergt

Was macht die Kunst, Deichkind? Die Hamburger Remmi-Demmi-Band gibt Auskunft

Monopol 02/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE