Interpol

Personalie

Ellen Blumenstein wird Kuratorin an den Kunst-Werken

Ellen Blumenstein wird neue kuratorische Leiterin am Berliner Ausstellungshaus Kunst-Werke (KW)

16.07.2012
Mehr zu diesem Artikel:
Ort

Die 1976 im nordhessischen Witzenhausen geborene Ausstellungsmacherin ersetzt zum 1. Januar 2013 Susanne Pfeffer, die nach sechs Jahren das Haus verlassen wird, wie das Haus am Montag mitteilte. Die Kunst-Werke (mit vollem Namen KW Institute for Contemporary Art) sind ein öffentlich gefördertes Zentrum für zeitgenössische Kunst. Sie zeichnen auch für die Berlin Biennale verantwortlich. Die Stelle war seit Anfang des Jahres ausgeschrieben.

Ellen Blumenstein kuratierte gemeinsam mit Felix Ensslin 2005 in den Kunst-Werken die vielbeachtete Ausstellung „Zur Vorstellung des Terrors. Die RAF“. Blumenstein ist Teil des Kuratorenkollektivs „The Office“ und wirkte an verschiedenen freien Berliner Projekträumen mit, unter anderem an der Forgotten Bar und dem Salon Populaire. Im vergangenen Jahr gestaltete sie den isländischen Pavillon bei der Biennale in Venedig.

KW-Direktorin Gabriele Horn erklärte: «Wir freuen uns sehr, mit Ellen Blumenstein eine international renommierte Kuratorin gewonnen zu haben, die gleichzeitig fest in der Kunstszene Berlins verwurzelt ist.» Susanne Pfeffer, die seit Anfang 2007 im Amt war, verabschiedet sich mit einer Retrospektive des verstorbenen Künstlers Christoph Schlingensief. (monopol/dpa)

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Gangster oder Galerist? Warum Kunsthändler im Film solche Schlitzohren sind - und was das mit der Wirklichkeit zu tun hat

Künstlerroman von Friedrich Kunath 24 Sonnen-Untergänge für die kalten Tage: Grüße von der amerikanischen Westküste

Julian Charrière Der Künstler der Generation Smartphone, der zur Materie zurückkehrt und der Kunst wieder Bodenhaftung verschafft, im Porträt

Narrative Spaces Räume, die menschenleer sind und doch nicht stumm: Was ist das für eine Art von Kunst? Eine Entdeckungsreise durch die neuen "narrative spaces"

Ab nach Genf Die Kunstmesse am Genfersee wird so klein und fein wie die Stadt, die sie beherbergt

Was macht die Kunst, Deichkind? Die Hamburger Remmi-Demmi-Band gibt Auskunft

Monopol 02/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE