Kunstticker

Virtuelle Ausstellung

SZ-Magazin präsentiert Videokunst

Das am heutigen Freitag erscheinende Magazin der Süddeutschen Zeitung präsentiert Videos internationaler Künstler.

16.11.2012

Die Hefte mit der Nummer 46 – die Kunsteditionen des Süddeutsche Zeitung Magazins – haben das Zeug zum Sammlerstück. Große Namen wie Jeff Koons, Jenny Holzer, Sigmar Polke, Matthew Barney und zuletzt Barbara Kruger haben diese Ausgabe schon gestaltet, in diesem Jahr geht das Magazin einen neuen Weg und präsentiert eine virtuelle Videokunst-Ausstellung als App und im Internet.

Zu sehen sind Filme von Künstlerinnen und Künstlern wie Emmanuelle Antille, Martin Brand, Sue de Beer, Christoph Brech, A K Dolven, Jeanne Faust, Sven Johne, Jochen Kuhn, Zilla Leutenegger, Hilary Lloyd, Björn Melhus, Shana Moulton, Marcel Odenbach, Jacco Olivier, Robin Rhode, Julian Rosenfeldt und Karen Yasinsky. Die Münchner Sammlerin und Videokunst-Expertin Ingvild Goetz stand bei der Auswahl beratend zur Seite.

Die Videos können als SZ-Magazin-App herunterladen geladen werden, sie stehen vier Wochen lang aber auch auf der Website www.sz-magazin.de

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Gangster oder Galerist? Warum Kunsthändler im Film solche Schlitzohren sind - und was das mit der Wirklichkeit zu tun hat

Künstlerroman von Friedrich Kunath 24 Sonnen-Untergänge für die kalten Tage: Grüße von der amerikanischen Westküste

Julian Charrière Der Künstler der Generation Smartphone, der zur Materie zurückkehrt und der Kunst wieder Bodenhaftung verschafft, im Porträt

Narrative Spaces Räume, die menschenleer sind und doch nicht stumm: Was ist das für eine Art von Kunst? Eine Entdeckungsreise durch die neuen "narrative spaces"

Ab nach Genf Die Kunstmesse am Genfersee wird so klein und fein wie die Stadt, die sie beherbergt

Was macht die Kunst, Deichkind? Die Hamburger Remmi-Demmi-Band gibt Auskunft

Monopol 02/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE