Kunstticker

Aufgetauchtes Bild stammt von Gustav Klimt

Hannover (dpa) - Wissenschaftler wollen ein im vergangenen Sommer aufgetauchtes Bild als Werk des österreichischen Malers Gustav Klimt (1862-1918) identifiziert haben.

15.01.2013

Zur Vorstellung des Gemäldes «Der trompetende Putto» und der Ergebnisse der Analysen lädt die Universität Hannover für diesen Mittwoch ein. Ein Kunstexperte habe das verschollen geglaubte Werk nach jahrelanger Suche in einer Garage in Oberösterreich aufgespürt, teilte die Hochschule am Dienstag mit.

Der Klimt-Fachmann Alfred Weidinger, Vizedirektor des Wiener Belvedere, hatte damals jedoch Zweifel an der Echtheit geäußert. Schon in der Vergangenheit habe es immer wieder Versuche gegeben, den «trompetenden Putto» Gustav Klimt zuzuschreiben, hatte er erklärt.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Ist die Street-Photography am Ende? Was wird aus dem Genre in Zeiten der Klagen auf Persönlichkeitsrecht? Ein Essay

Die Tel-Aviv-Connection
Deutschland und Israel - gesehen von den Künstlern Norbert Bisky und Erez Israeli

James Lee Byars Besessen von Perfektion und Tod, fiel er durch alle Raster. Die Wiederentdeckung des Großmeisters

Diller Scofido + Renfro In New York bauen sie das MoMA um, in Los Angeles errichten sie The Broad. Ein Porträt der Architekten

Ab nach Athen Der zukünftige Documenta-Spielort Athen hat eine blühende Kunstszene. Ein Stadtporträt

Art Cologne
Fakten und Tipps zur Kölner Kunstmesse

Monopol 04/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE