Kunstticker

Sanierung von Berliner Museumsinsel wird teurer

Berlin (dpa) - Die Sanierung der Berliner Museumsinsel wird teurer und dauert länger als bisher geplant.

23.01.2013

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht des Berliner «Tagesspiegel». So kann das neue Empfangsgebäude voraussichtlich erst im Jahr 2017 eröffnen - drei Jahre später als gedacht. Grund seien die extrem schwierigen Bodenbedingungen auf dem Baugelände, sagte Pressesprecher Andreas Kübler auf Anfrage. Zudem sei sowohl bei dem Neubau wie auch bei der Sanierung des Pergamonmuseums wegen der Teuerung mit höheren Kosten zu rechnen. Für das Empfangsgebäude waren bisher 71 Millionen Euro veranschlagt, für das Museum 385 Millionen Euro.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Pollock Hat der Maler kurz vor seinem Tod noch ein letztes Bild gemalt und es seiner Geliebten geschenkt? Jetzt ermittelt ein Forensiker. Ein Kunst-Kriminalfall

Auto, Motor, Kunst Was aus dem Cabrio wurde, das Yves Klein fuhr - und Arman in die Luft sprengte

Auf nach: Düsseldorf/Köln Alles Wissenswerte zum diesjährigen gemeinsamen Galerienrundgang DC Open

Ryan Trecartin Seine Kunst ist nervös, schnell, hyperaktiv - zur Berlin Art Week stellt Ryan Trecartin in den Berliner Kunst-Werken aus. Klaus Biesenbach hat mit ihm gesprochen

Portfolio Thomas Demand Der Zyklus "Dailies" ist ein unvollendetes Projekt - in Monopol dokumentiert der Künstler den neuesten Stand

PLUS: 56 Seiten Sonderheft zur Berlin Art Week

Monopol 09/2014
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE