Kunstticker

Fragezeichen hinter Helleraus Welterbe-Bewerbung

Dresden (dpa/sn) - Hinter der Bewerbung der Gartenstadt Hellerau als Unesco-Welterbe steht ein großes Fragezeichen.

24.01.2013

Denn solange es keine Entscheidung über die Sanierung des Ostflügels auf dem Gelände des Dresdner Festspielhauses Hellerau gibt, dürfte der Welterbe-Status ein Wunschtraum bleiben. Dieter Jaenicke, Chef des Musentempels, machte am Donnerstag auf das Dilemma aufmerksam. Das Festspielhaus steht als Prototyp einer Theaterbühne der Moderne im Zentrum der Bewerbung. Sachsen hatte neben Hellerau noch das Projekt Notenspur in Leipzig nominiert. Die Kultusministerkonferenz will über alle deutschen Vorschläge im Sommer befinden. Zuvor kommt eine Jury auch nach Hellerau.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Ist die Street-Photography am Ende? Was wird aus dem Genre in Zeiten der Klagen auf Persönlichkeitsrecht? Ein Essay

Die Tel-Aviv-Connection
Deutschland und Israel - gesehen von den Künstlern Norbert Bisky und Erez Israeli

James Lee Byars Besessen von Perfektion und Tod, fiel er durch alle Raster. Die Wiederentdeckung des Großmeisters

Diller Scofido + Renfro In New York bauen sie das MoMA um, in Los Angeles errichten sie The Broad. Ein Porträt der Architekten

Ab nach Athen Der zukünftige Documenta-Spielort Athen hat eine blühende Kunstszene. Ein Stadtporträt

Art Cologne
Fakten und Tipps zur Kölner Kunstmesse

Monopol 04/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE