Kunstticker

Preis der Art Karlsruhe für Claude Wall

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Stuttgarter Künstler Claude Wall und sein Mannheimer Galerist Angelo Falzone haben am Freitagabend den mit 15 000 Euro dotierten Preis der Kunstmesse Art Karlsruhe erhalten.

08.03.2013

Das Preisgeld, das vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gestiftet wird, dient dem Ankauf von Arbeiten des Künstlers für die Art-Collection. Die Jury würdigte Walls Auseinandersetzung mit seiner Rolle als Künstler sowie der Vermarktung der Kunst. In seinen Arbeiten zitiere er oft Werke aus der Kunstgeschichte und vermische sie mit modernen Elementen. Wall, Jahrgang 1951, studierte an der Stuttgarter Kunstakademie und lebt heute in Stuttgart und Berlin.

Mehr zur diesjährigen Ausgabe der Kunstmesse finden Sie in unserem Dossier

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Cate Blanchett X Julian Rosenfeldt "Manifesto" zeigt unseren vierfachen Coverstar Cate Blanchett in zwölf Rollen - und auf der Höhe ihrer Schauspielkunst. Dazu: Das Interview

Fondazione Prada Angeber-Museen braucht kein Mensch mehr: Wie Rem Koolhaas eine alte Schnapsfabrik zum Kunst-Thinktank macht    

Marlene Dumas  "Ich werde immer fasziniert sein von den verschiedenen Arten, wie wir den nackten Körper benutzen." Die wichtigste Malerin der Gegenwart über Pornografie und Schönheit, gute Porträts und den Umgang mit Machos

Der Fall  Achenbach  Stefan Kobel untersucht, welche Konsequenzen die Betrügereien des Kunstberaters haben. Plus: Achenbach im Interview über seine Fehler und seine Pläne für die Zukunft nach der Haft

Wohin, Berlin? Die besten Ausstellungen zum Gallery Weekend / Wie zwei Amerikaner mit dem New Theater Berlins Underground neu beleben / Was ist los mit den Berliner Institutionen?

Venedig Biennale 64 Seiten Sonderheft

Monopol 05/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE