Kunstticker

Preis der Art Karlsruhe für Claude Wall

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Stuttgarter Künstler Claude Wall und sein Mannheimer Galerist Angelo Falzone haben am Freitagabend den mit 15 000 Euro dotierten Preis der Kunstmesse Art Karlsruhe erhalten.

08.03.2013

Das Preisgeld, das vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gestiftet wird, dient dem Ankauf von Arbeiten des Künstlers für die Art-Collection. Die Jury würdigte Walls Auseinandersetzung mit seiner Rolle als Künstler sowie der Vermarktung der Kunst. In seinen Arbeiten zitiere er oft Werke aus der Kunstgeschichte und vermische sie mit modernen Elementen. Wall, Jahrgang 1951, studierte an der Stuttgarter Kunstakademie und lebt heute in Stuttgart und Berlin.

Mehr zur diesjährigen Ausgabe der Kunstmesse finden Sie in unserem Dossier

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Ist die Street-Photography am Ende? Was wird aus dem Genre in Zeiten der Klagen auf Persönlichkeitsrecht? Ein Essay

Die Tel-Aviv-Connection
Deutschland und Israel - gesehen von den Künstlern Norbert Bisky und Erez Israeli

James Lee Byars Besessen von Perfektion und Tod, fiel er durch alle Raster. Die Wiederentdeckung des Großmeisters

Diller Scofido + Renfro In New York bauen sie das MoMA um, in Los Angeles errichten sie The Broad. Ein Porträt der Architekten

Ab nach Athen Der zukünftige Documenta-Spielort Athen hat eine blühende Kunstszene. Ein Stadtporträt

Art Cologne
Fakten und Tipps zur Kölner Kunstmesse

Monopol 04/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE