Kunstticker

1,89 Millionen für Schiele-Aquarell

Rekordpreis für Bild bei Online-Auktion

Berlin (dpa) - Ein Aquarell des Malers Egon Schiele hat mit knapp 1,83 Millionen Euro den bisher höchsten Preis für ein Bild bei einer Online-Auktion erzielt.

22.06.2013

Das Berliner Internet-Auktionshaus Auctionata versteigerte das Bild «Liegende Frau» am späten Freitag mit einem Startpreis von einer Million Euro. Das Aquarell aus dem Jahr 1916 war von Auctionata in einem privaten Nachlass entdeckt worden. Der bisher höchste Preis für ein Bild in einer Online-Auktion war 2011 für ein Werk Andy Warhols mit 1,3 Millionen Dollar (aktuell 990 000 Euro) erzielt worden.

Das Bild hätte mit Pech auch im Altpapier landen können, sagte Auctionata-Geschäftsführer Alexander Zacke der dpa. «Das Aquarell lag in einer Mappe zwischen lauter wertlosem Papier in einer großen Bibliothek.» Es sei erst bei der Durchsicht der Bibliothek durch Auctionata-Experten aufgefallen. Das Online-Auktionshaus war im vergangenen Jahr an den Start gegangen und will sich in Europa als Alternative zu Top-Adressen wie Christie's oder Sotheby's etablieren.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Pollock Hat der Maler kurz vor seinem Tod noch ein letztes Bild gemalt und es seiner Geliebten geschenkt? Jetzt ermittelt ein Forensiker. Ein Kunst-Kriminalfall

Auto, Motor, Kunst Was aus dem Cabrio wurde, das Yves Klein fuhr - und Arman in die Luft sprengte

Auf nach: Düsseldorf/Köln Alles Wissenswerte zum diesjährigen gemeinsamen Galerienrundgang DC Open

Ryan Trecartin Seine Kunst ist nervös, schnell, hyperaktiv - zur Berlin Art Week stellt Ryan Trecartin in den Berliner Kunst-Werken aus. Klaus Biesenbach hat mit ihm gesprochen

Portfolio Thomas Demand Der Zyklus "Dailies" ist ein unvollendetes Projekt - in Monopol dokumentiert der Künstler den neuesten Stand

PLUS: 56 Seiten Sonderheft zur Berlin Art Week

Monopol 09/2014
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE