Kunstticker

1,89 Millionen für Schiele-Aquarell

Rekordpreis für Bild bei Online-Auktion

Berlin (dpa) - Ein Aquarell des Malers Egon Schiele hat mit knapp 1,83 Millionen Euro den bisher höchsten Preis für ein Bild bei einer Online-Auktion erzielt.

22.06.2013

Das Berliner Internet-Auktionshaus Auctionata versteigerte das Bild «Liegende Frau» am späten Freitag mit einem Startpreis von einer Million Euro. Das Aquarell aus dem Jahr 1916 war von Auctionata in einem privaten Nachlass entdeckt worden. Der bisher höchste Preis für ein Bild in einer Online-Auktion war 2011 für ein Werk Andy Warhols mit 1,3 Millionen Dollar (aktuell 990 000 Euro) erzielt worden.

Das Bild hätte mit Pech auch im Altpapier landen können, sagte Auctionata-Geschäftsführer Alexander Zacke der dpa. «Das Aquarell lag in einer Mappe zwischen lauter wertlosem Papier in einer großen Bibliothek.» Es sei erst bei der Durchsicht der Bibliothek durch Auctionata-Experten aufgefallen. Das Online-Auktionshaus war im vergangenen Jahr an den Start gegangen und will sich in Europa als Alternative zu Top-Adressen wie Christie's oder Sotheby's etablieren.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Gangster oder Galerist? Warum Kunsthändler im Film solche Schlitzohren sind - und was das mit der Wirklichkeit zu tun hat

Künstlerroman von Friedrich Kunath 24 Sonnen-Untergänge für die kalten Tage: Grüße von der amerikanischen Westküste

Julian Charrière Der Künstler der Generation Smartphone, der zur Materie zurückkehrt und der Kunst wieder Bodenhaftung verschafft, im Porträt

Narrative Spaces Räume, die menschenleer sind und doch nicht stumm: Was ist das für eine Art von Kunst? Eine Entdeckungsreise durch die neuen "narrative spaces"

Ab nach Genf Die Kunstmesse am Genfersee wird so klein und fein wie die Stadt, die sie beherbergt

Was macht die Kunst, Deichkind? Die Hamburger Remmi-Demmi-Band gibt Auskunft

Monopol 02/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE