Kunstticker

Manifesta findet trotz Krim-Krise statt

Die Wander-Biennale Manifesta soll trotz der Krim-Krise planmäßig in St. Petersburg stattfinden.

12.03.2014

Trotz Boykott-Aufrufe werde die Manifesta in den Räumen der Eremitage gezeigt, teilte die International Foundation Manifesta (IFM) am Dienstag mit. Gerade um der politischen Situation in Russland entgegenzuwirken, müsse die internationale Zusammenarbeit aufrecht erhalten werden: Manifesta 10 sehe sich als Teil eines größeren Prozesses, der Kunst, öffentlichen Diskussion, Bildung einschließe, in dem kritische Auseinandersetzung gefordert und Widersprüche erlaubt und diskutiert werden sollen.

Die Manifesta, die alle zwei Jahre in einem anderen Land gastiert stellt seit 1996 europäische zeitgenössische Kunst aus. Die diesjährige Leitung übernimmt der ehemalige Direktor des Kölner Ludwig Museums Kasper König.

ANZEIGE
AKTUELLES HEFT
Aktuelles Heft

Cate Blanchett X Julian Rosenfeldt "Manifesto" zeigt unseren vierfachen Coverstar Cate Blanchett in zwölf Rollen - und auf der Höhe ihrer Schauspielkunst. Dazu: Das Interview

Fondazione Prada Angeber-Museen braucht kein Mensch mehr: Wie Rem Koolhaas eine alte Schnapsfabrik zum Kunst-Thinktank macht    

Marlene Dumas  "Ich werde immer fasziniert sein von den verschiedenen Arten, wie wir den nackten Körper benutzen." Die wichtigste Malerin der Gegenwart über Pornografie und Schönheit, gute Porträts und den Umgang mit Machos

Der Fall  Achenbach  Stefan Kobel untersucht, welche Konsequenzen die Betrügereien des Kunstberaters haben. Plus: Achenbach im Interview über seine Fehler und seine Pläne für die Zukunft nach der Haft

Wohin, Berlin? Die besten Ausstellungen zum Gallery Weekend / Wie zwei Amerikaner mit dem New Theater Berlins Underground neu beleben / Was ist los mit den Berliner Institutionen?

Venedig Biennale 64 Seiten Sonderheft

Monopol 05/2015
AM KIOSK
AUF DEM iPAD
IM SHOP
ALS ePaper
ANZEIGE