Anika Meier

Handy-Fotografie

Instagram sollte ein bisschen mehr wie bei Wolfgang Tillmans sein

05/31/2017 - 12:06

Die Fotoplattform Instagram hat einen zweifelhaften Ruf. Wie man sie vorbildlich nutzt, zeigt der Künstler Wolfgang Tillmans

Was bei Fotografen ziemlich gut funktioniert: wenn sie etwas gegen Selfies oder Instagram sagen. Am besten ist natürlich, Selfies und Instagram in einem Satz zu bashen. Peter Lindbergh sagte kürzlich vor der Eröffnung einer Ausstellung: "Ich finde, Selfies sind eigentlich so ziemlich das Blödeste, was es überhaupt gibt." Daraus wurde eine Meldung der Deutschen Presse Agentur, in der außerdem stand, dass er es noch blöder findet, wie Frauen in Magazinen aussehen. Photoshop macht alle gleich glatt. Und Instagram alle gleich langweilig und berechenbar. Mittlerweile haben wir uns daran gewöhnt, machen mit oder machen uns über diejenigen lustig, die mitmachen. Im Zweifel predigen wir Entschleunigung und Digital Detox – ein Tag ohne Smartphone ist die persönliche Herausforderung im 21. Jahrhundert.

Read more
Anika Meier

Digitale Kunstvermittlung

Was geht denn, Museen?

05/02/2017 - 15:38

Es ist 2017 - und die Museen sind immer noch weitgehend ratlos, was digitale Vermittlung angeht. Ein Kommentar

Was geht denn, Museen? Wir müssen reden. Nein, so dramatisch soll es dieses Mal nicht werden. Über das #bleistiftgate, wie ich die leicht hitzige Debatte um den Vortrag von Ralf Lankau auf der Hamburger Konferenz "Hallo, Vermittlung!?" jetzt einfach mal nenne, wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Aus einer großen Bühne muss nicht unbedingt eine noch größere Bühne werden.

Read more
Anika Meier

Florafotos auf Instagram

Woher kommt die neue Liebe zu den Pflanzen?

05/02/2017 - 14:21

Auf Instagram ist es nicht mehr zu übersehen: Zimmerpflanzen sind hip, ganz vorn im Trend liegt die Monstera deliciosa. "Pflanzen sind etwas für sensible Nerds", sagt der Künstler Frederik Busch, der die Menschen mit seiner Serie "German Business Plants" für das Schicksal vernachlässigter Büropflanzen sensibilisieren möchte. Monopol-Bloggerin Anika Meier sucht noch nach ihrem grünen Daumen

Read more
Anika Meier

Hundefotos auf Instagram

Waui Zaui!

04/04/2017 - 11:38

Was tun, um dem Like-Wahn auf Instagram zu entkommen? Monopol-Bloggerin Anika Meier sagt: Hundefotos angucken

YouTuber haben aktuell ernsthafte Probleme mit dem Thema Schleichwerbung, Instagrammer haben ganz andere Sorgen. Viele von ihnen wollen wachsen, wachsen, wachsen, damit sie auch ganz viel Werbung machen dürfen. Irgendwie hat es sich immer noch nicht herumgesprochen, dass es nicht sonderlich cool ist, ein so genannter Micro-Influencer zu sein. Was bei Kim Kardashian glamourös aussehen mag, ist nicht so sexy, wenn man 10.000 Follower oder ein paar mehr hat. Woran erkennt man einen Instagram Addict? An der Daniel-Wellington-Uhr, an albern bunten Socken und an einem viel zu großen kastenförmigen Rucksack. Das sind die Produkte, die meist – auch noch kostenlos – auf Instagram beworben werden. Und weil es vielleicht doch ziemlich super sein könnte, wenn man drei verrückt bunte Schlüpfer geschenkt bekommt und man als Gegenleistung dafür nur ein Foto davon posten muss, wird oft einiges unternommen, damit der eigene Instagram-Account wächst.

Read more
Anika Meier

Zensur auf Instagram

Was heißt hier "unangemessene Bilder"?

04/04/2017 - 11:08

Behaarte Frauenbeine, Blut im Höschen, nackte Haut: Instagram löscht, was gegen die so genannten Community Guidelines verstößt. Die Künstlerinnen Molly Soda und Arvida Byström haben von Instagram zensierte Bilder gesammelt - und in einem Buch veröffentlicht

Der Feminismus hat es nicht leicht. Seit er sich wunderbar als Marketing-Strategie eignet, weiß niemand mehr so genau, was er eigentlich noch transportiert außer Gemüse im Jutebeutel vom Supermarkt nach Hause. Wollten Feministinnen einst nicht Feministin genannt werden, weil sie Haare an den Beinen und unter den Achseln nicht mögen, weil sie Blow Jobs und Männer generell ganz gut finden und außerdem gern High Heels tragen, zieht man sich heute einfach einen Oma-Schlüpfer oder ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Feminist" an oder trägt einen Jutebeutel mit der Aufschrift "This is What a Feminist Looks Like" bei sich, um dazuzugehören. Wozu? Das weiß man oft nicht. Aber gut sieht es jedenfalls aus, zumindest auf Facebook, Tumblr und Instagram.

Read more
Kenny Schachter

Kenny Schachter Gets Roasted During Armory Week… and Lives to Tell the Tale

03/10/2017 - 17:08

This time around, the globetrotting columnist barely escaped the art fairs with his scalp intact

Roving the art world for business and pleasure, I was en route to New York for the Armory Show and its attendant fairs and goings-on when I had a near miss with a sneering Tracey Emin, and struck a possible deal with Harry Blain of Blain|Southern Gallery. This was before I had even left the tarmac at Heathrow. Besides market clatter (which I never tire of, really) my plane neighbors were so loud I resorted to Pzizz, a meditation app originating from a group of university linguists in California (where else?) that sends you into that twilight between asleep and awake with an array of soothing sounds and mildly annoying positive cogitations. In the mercenary market, it’s an inestimable tool. I implore you to try it! While Pzizzing, I couldn’t get it out of my head that Harry had managed an insane package deal with British Airways and the Carlyle Hotel (aka art-dealing central) at a total cost less than one leg of my airfare. My tranquility was blown before I landed.

Read more
Kenny Schachter

How I Found Sigmar Polke Alive and Well in a German Spa Town

03/01/2017 - 10:43

The Museum Frieder Burda was opened by the eponymous publisher in 2004 in a Richard Meier building in the German spa town of Baden-Baden (literally “Bath-Bath”) known for its natural springs and one of Europe’s very first casinos, dating to 1765 and in full swing, still. I dropped by to visit the Sigmar Polke exhibition entitled “Alchemy and Arabesque,” but sadly didn’t stay quite long enough to pop into a hot spring—though I did manage a side trip to the lavish Rococo casino, admired by as diverse a clientele as Fyodor Dostoyevsky, Marlene Dietrich…and Andreas Gursky. The title of the Polke show is a little unfortunate; though the alchemy is ostensible, the arabesque is more like a kitchen-sink approach to capturing past, present, and future reflections/impressions in a boiling cauldron: Polke’s perfervid imagination.

Read more
Anika Meier

Künstler als Influencer

Der Erfolg ist nur ein paar Follower entfernt

03/01/2017 - 10:09

Andy Kassier ist ein erfolgreicher Mann, das lässt der Konzeptkünstler zumindest seine Follower in den sozialen Medien glauben. Was wird aus der Kunst, wenn der Erfolg nicht nur ein Lächeln, sondern ein paar Follower entfernt ist

Andy Kassier ist superreich. Er sieht blendend aus. Er ist gut gekleidet, seine Frisur sitzt, ohne sein Lächeln geht er nicht aus dem Haus und er ist immer dort, wo die Sonne scheint. Andy Kassier hat, was es braucht, um die Kunst des guten Lebens in den sozialen Medien zu zelebrieren: ein Smartphone und ein Netzwerk, damit er immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Um sich schnell auf die Motorhaube eines BMW i8 werfen zu können oder um in einem Anzug von Herr von Eden ins Mittelmeer einzutauchen. "Ich hasse es, Geld auszugeben. Nichts gehört mir, aber alles könnte mir gehören", sagt er.

Read more
Anika Meier

Ausstellung und Vortrag in Frankfurt

Magrittes Denken und der Daumen auf Instagram

02/22/2017 - 12:28

Über René Magrittes plakative Bildsprache und die Influencer von heute.

Read more
Kenny Schachter

Kenny Schachter Says It’s the End of the World and Everybody Wants Classic Contemporary

02/13/2017 - 14:37

The market has become a comedy of access

The Unquenchable Appetite for Classic Contemporary
I’ve never lived through such a tumultuous period, one that compels us to tune into the news 24/7 to stay abreast of the rapidly changing global condition; the USA is giving the Middle East a run for its money; now every taxi driver is engaged in a life or death debate, every ride. We should all immediately invest in CNN, which is owned by the Turner Broadcasting System division of Time Warner Cable Spectrum (TWC) (formerly Time Warner Cable) and was purchased by Charter Communications (CHTR on NASDAQ) in 2016. And for that matter, add The New York Times Company (NYT ticker symbol on the New York Stock Exchange) to the portfolio too. They’ve already clocked over a quarter million more digital subscribers since the new presidency.

Read more
Anika Meier

Symposium in Nürnberg

Wann ist ein Selfie ein Selfie?

01/30/2017 - 17:31

Das Reden über Selfies nimmt kein Ende. Doch angesichts der Fülle des Materials in den sozialen Medien herrscht weitgehend Ratlosigkeit bei den Wissenschaftlern, wie ein Symposium in Nürnberg zeigt

Eigentlich möchte man über Selfies gar nicht mehr reden. Alle Witze über Touristen mit Narzisstenstangen, wie Selfie-Sticks boshaft genannt werden, sind gemacht. Alle Ausstellungen über Selfies, die in den letzten Monaten bisweilen genervt besprochen wurden, sind abgehängt. Und alle entlarvenden Selfie-Studien, die einen Zusammenhang zwischen Narzissmus, Psychopathie und Selfies zeigen, sind publiziert. Da selbst Justin Bieber unlängst verkündet hat, Instagram sei die Hölle, und Kim Kardashian nach ihrer Sendepause etwas besonnener daherkommt, sind bis auf Weiteres keine Nackt- oder Po-Selfies zu erwarten, die für neuen Gesprächsstoff sorgen könnten. Sofern auch Ai Weiwei sich ruhig verhält.

Read more