Previous Next

Benefiz

Jeppe Hein hat Aquarelle für die SOS-Kinderdörfer gezeichnet

ANZEIGE

Für die neue SOS-Edition hat der dänische Künstler Jeppe Hein Aquarelle gespendet.

Unter dem Slogan "Kunst kaufen – Kindern helfen!" gestaltet jedes Jahr ein internationaler Künstler Editionen zugunsten der SOS-Kinderdörfer. Ziel ist es, einen Künstler aus den 135 Ländern, in denen die Hilfsorganisation vor Ort ist, für das Projekt zu gewinnen. Dieses Jahr spendet der aus Dänemark stammende und in Berlin lebende Künstler Jeppe Hein zehn Aquarelle. Der Erlös aus dem Verkauf der limitierten Editionen kommt einem SOS-Kinderdorf zugute.

Jeppe Hein wurde 1974 in Dänemark geboren und hat an der Royal Danish Academy of Arts in Kopenhagen und an der Städelschule in Frankfurt studiert. Seine Werke waren unter anderem im Kunstmuseum Wolfsburg, im Brooklyn Bridge Park, im Pariser Centre Pompidou sowie im MoMA PS1 in New York zu sehen. Für die SOS-Kinderdörfer weltweit hat er die Edition SOS-Kinderdörfer #01-#10 geschaffen.

Die zehn originalen Aquarelle mit den Maßen 24 x 32 Zentimeter sind nummeriert und signiert. Sie sind gerahmt und für 1.000 Euro erhältlich. Der Künstler wird von der König Galerie Berlin, der 303 Gallery New York und der Galleri Nicolai Wallner Kopenhagen vertreten.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol