Kunstsammlerpaar

Darja Schukowa und Roman Abramowitsch trennen sich

ANZEIGE

Das russische Kunstsammlerpaar Roman Abramowitsch und Darja Schukowa hat sich nach zehn Jahren getrennt.

Das Paar bestätigte in Moskau entsprechende Medienberichte. "Wir stehen dazu, unsere Kinder weiter gemeinsam großzuziehen", schrieben der 50-jährige Geschäftsmann und die Kunstmäzenin. Man wolle auch weiter an gemeinsamen Projekten arbeiten, darunter auch an dem Privatmuseum Garage, einem Ausstellungshaus für Gegenwartskunst im Moskau. Schukowa gründete das  Museum 2008 in einem früheren Busdepot aus den 20er-Jahren. 2015 eröffnete die Garage in einem vom niederländischen Architekten Rem Koolhaas entworfenen Bau im Gorki Park.

Darja "Dascha" Schukowa ist außerdem an der amerikanischen Sammlerplattform "Artsy" beteiligt und gibt das Kunst/Mode-Magazin "Garage" heraus. Die Oligarchen-Tochter und Freundin von Ivanka Trump ist die dritte Ehefrau des Oligarchen Abramowitsch. Der Besitzer des Londoner Fußballclubs Chelsea ist mit einem geschätzten Vermögen von 9,1 Milliarden US-Dollar der Zeitschrift "Forbes" zufolge der zwölftreichste Russe. Auf Auktionen kaufte er immer wieder Kunst zu Rekordpreisen, darunter 2008 Lucian Freuds Gemälde "Benefits supervisor sleeping" (1995) für rund 34 Millionen Dollar und
ein Tryptichon von Francis Bacon für 86,3 Millionen Dollar.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol