Rauchender Turm

Documenta-Werk von Daniel Knorr sorgt für 1000 Notrufe

Wegen des rauchenden Documenta-Kunstwerks von Daniel Knorr sind bei der Kasseler Feuerwehr in den vergangenen Monaten rund 1000 Notrufe eingegangen.

Das berichtete der Sender Hit Radio FFH am Freitag. Die Anrufer hätten vermutet, dass das Gebäude, aus dem es raucht, brennt. Seit Anfang April steigt über dem Zwehrenturm in der Innenstadt weißer Rauch auf - in dem Monat wurden mit rund 600 auch die meisten Anrufe registriert. Wohl auch wegen eines Gewöhnungseffektes habe es danach weniger Alarme gegeben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Für die Leitstelle sei das aber schon eine Mehrbelastung gewesen, sagte er dem Sender. Denn man habe jedes Mal prüfen müssen, ob es vielleicht doch brennt. Die Weltkunstausstellung Documenta läuft noch bis zum 17. September in Kassel.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier