Auszeichnung

Hans Ulrich Obrist erhält den Internationalen Folkwang-Preis 2015

ANZEIGE

Dies gab das Museum Folkwang heute in einer Pressemitteilung bekannt. Obrist ist Kodirektor der Londoner Serpentine Gallery und gilt als einer der einflussreichsten Kuratoren zeitgenössischer Kunst weltweit. Zusammen mit Klaus Biesenbach kuratierte er für das Museum Folkwang im Rahmen der Ruhrtriennale 2012 die Gruppenausstellung "Twelve Rooms" mit einem Fokus auf Performance-Künstlern. Obrist ist Autor verschiedener Werke der Kunstliteratur sowie zahlreicher Interviews mit namenhaften Künstlern, Architekten, Filmemachern, Wissenschaftlern, Philosophen und Musikern. Für Monopol interviewte er 2014 den Künstler Gerhard Richter.

Seit 2010 zeichnet der Folkwang-Museumsverein e.V. mit dem Internationalen Folkwang-Preis Personen und Institutionen aus, die sich im Sinne des Museumsgründers Karl Ernst Osthaus in besonderer Weise für die Förderung und Vermittlung von Kunst an eine breite Öffentlichkeit einsetzen. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 2. November 2015 statt. 2010 wurde Neil MacGregor, Direktor des British Museum in London, erstmals als Preisträger gekürt.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol