Radiobeitrag

Der Künstler mit der Kokosnuss

ANZEIGE

Der Schweizer Künstler Julian Charrière wird am ersten März von der Polizei besucht. Einen Tag später holt die sein Kunstwerk ab. Es handelt sich dabei um eine selbstgegossene Kanone. Diese sollte eigentlich zur Antarctic Biennale abgefeuert werden. Was ist passiert? Das erklärt Monopol-Redakteurin Silke Hohmann auf detektor.fm:

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol