Auszeichnung

"Marta-Preis der Wemhöner Stiftung" geht 2018 an Peter Wächtler

ANZEIGE

Der mit 25.000 Euro dotierte "Marta-Preis der Wemhöner-Stiftung" geht 2018 an Peter Wächtler

Der 1979 in Hannover geborene Preisträger experimentiere mit unterschiedlichen Medien wie Video, Text und Sound, aber auch mit Skulptur, Malerei und Zeichnung teilte das Museum Marta Herford am Montag zur Begründung mit. Die bisherigen Preisträger der Auszeichung für zeitgenössische Kunst waren 2014 Heike Mutter und Ulrich Genth sowie 2016 Simon Wachsmuth.

"Wächtler erkundet auf höchst eigenwilliger Weise Medien und Material, Aspekte von Subjektivität und Objektitvität. Mit kritischem Humor und teils absurden Effekten öffnet er den Blick für eine verstörende Gegenwart", sagte Roland Nachtigäller, Direktor des Museum Marta, laut Mitteilung.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol