Video

Model Kendall Jenner parodiert Performance-Ikonen

ANZEIGE

In einem selbstironischen Video für das "W Magazine" hat das amerikanische Supermodel Kendall Jenner ikonische Performance-Kunstwerke von Marina Abramovic und Ulay, Yoko Ono, Yves Klein und Murakami Saburo nachgestellt.

Die 20-Jährige, die zu den bestbezahlten Models der Welt gehört, bekennt, dass sie schon immer Künstlerin werden wollte. Im Reenactment der historischen Performances zeigt sich dann aber doch nur ihre Selbstbezogenheit: Ständig überprüft sie ihr Äußeres wie Make-up und Frisur.

Bei der Neuaufführung von Marina Abramovic und Ulays Performance "Relation in Time" von 1977 spielt Supermodel und beste Jenner-Freundin Gigi Hadid mit.

Am Ende sagt Kendall Jenner, dass sie auch schon ein Titel für ihr kommendes Werk hat: "Selfie". Eine Anspielung auf das Selfie-Buch ihrer Halbschwester Kim Kardashian.

 


Und hier noch die Outtakes – mit viel Gekicher:

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier