Auszeichnung

Paul Spengemann erhält New Positions-Preis

ANZEIGE

Der Hamburger Künstler Paul Spengemann gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Art Cologne Award for New Positions 2017 für seine Videoarbeit "About Falling in Love and Even Little Rubber Ducks"

Die Jury entschied sich unter 20 Arbeiten junger Künstler, die ihre Werke in Förderkojen auf der 51. Art Cologne ausstellen. Der 1987 in Henstedt-Ulzburg geborene Spengemann wird von der Produzentengalerie Hamburg vertreten und nimmt die Auszeichnung am 28. April im Rahmen einer Preisverleihung auf der Messe entgegen. Das Preisgeld fließt in eine Einzelausstellung in der Kölner Artothek, die zur Art Cologne 2018 eröffnet wird.

In seinem Werk bedient sich Spengemann mit einer LED-Wand, Kamerafahrten, dem Wechsel zwischen Nahaufnahmen und Totalen sowie eindringlichem Ton einer Werbeästhetik, die im Kontrast zum puristischen Raum steht, der im Video gezeigt wird. Ein Einblick in die Arbeiten des Künstlers ist durch den Showroom des Künstlers möglich.

Seit 1980 unterstützen die Art Cologne und der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler (BVDG) mit den Förderkojen "New Positions" junge nationale und internationale Künstler bei ihrem Einstieg in den Kunstmarkt. Durch 25 Quadratmeter große Kojen erhalten die aufstrebenden Künstler die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem internationalen Publikum zu zeigen.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier