Auszeichnung

Robert-Jacobsen-Preis an Berliner Bildhauer Yngve Holen

ANZEIGE

Der in Berlin lebende Künstler Yngve Holen ist neuer Träger des Robert-Jacobsen-Preises

Die Stiftung des Schraubenfabrikanten Reinhold Würth sprach dem Deutsch-Norweger die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Werk zu, das sich mit den Auswirkungen der technologischen Entwicklung auf den Menschen befasst.

Begleitend wird im Würth Haus im Berliner Stadtteil Nikolassee eine Werkschau gezeigt, wie die Stiftung vor der Preisvergabe am Donnerstag mitteilte. Die Auszeichnung erinnert an den dänischen Bildhauer Robert Jacobsen (1912- 1993). Sie wird seit dessen Todesjahr alle zwei Jahre vergeben. Vergangene Preisträger waren Alicja Kwade, Jeppe Hein und Michael Sailstorfer.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol