Future Generation Art Prize

Viktor Pintschuk stiftet Preis für junge Kunst

Der ukrainische Sammler Viktor Pintschuk stiftet einen Preis für junge Kunst, den Future Generation Art Prize, dessen Gewinner alle zwei Jahre in einem offenen, internationalen Wettbewerb ermittelt werden sollen. Die Auszeichnung ist mit 100.000 Dollar dotiert. Außerdem erhält der Preisträger eine Mentorenbetreuung durch einen Künstler, etwa durch Andreas Gursky, Damien Hirst, Jeff Koons and Takashi Murakami, und eine Ausstellung im Sammlermuseum Pintschuk in Kiew.

 

Zur Jury gehören die Sammler Eli Broad und Dakis Joannou, der Sänger Elton John, die Modeschöpferin Miuccia Prada und die Museumsdirektoren Richard Armstrong vom Guggenheim, Glenn D. Lowry vom New Yorker Museum of Modern Art, Alfred Pacquement vom Pariser Centre Pompidou und Nicholas Serota von der Londoner Tate.


Künstler, die nicht älter sind als 35 Jahre, können sich bis zum 18. Januar 2010 über die Website www.futuregenerationartprize.org bewerben. Die Shortlist aus 20 Nominierten wird im Juni 2010 bekanntgegeben, der Gewinner in einem Jahr. Der Unternehmer Viktor Pintschuk wurde in der Stahlindustrie vermögend.  2006 eröffnete er das erste Museum für zeitgenössische Kunst auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetrepublik.

 

Mehr Informationen auch unter pinchukartcentre.org

 

Drucken

ANZEIGE

Weitere Artikel aus Interpol