Maike Cruse wird Direktorin der abc art berlin contemporary

ANZEIGE

In Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam soll Maike Cruse ab dem kommenden Jahr die abc als innovatives Ausstellungsformat für Galerien weiterentwickeln und fester im internationalen Kunstkalender verankern. Als Teil der neu gegründeten Berlin Art Week lädt die abc Jahr für Jahr nationale und internationale Galerien ein, ausgewählte Einzelpositionen zeitgenössischer Kunst zu präsentieren. Mit der Berufung von Maike Cruse auf den neugeschaffenen Posten der Direktorin setze die abc ein Zeichen, die Veranstaltung langfristig weiter zu entwickeln.

'Mit ihrem internationalen Netzwerk und vor allem der Nähe zur Berliner Kunstszene ist Maike die ideale Besetzung, um die abc weiter zu professionalisieren und als eine Künstler zentrierte Veranstaltung weiter zu entwickeln. Wir freuen uns auf die neue Unterstützung in unserem Team!' so die abc.

Maike Cruse war bis 2008 Pressesprecherin der KW Institute for Contemporary Art und der Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst. Sie war Mitinitiatorin und Betreiberin der Galerie im Regierungsviertel, einem mobilen Ausstellungsmodul, sowie der viel beachteten Forgotten Bar in Berlin Kreuzberg, in der jeden Abend eine neue Ausstellung eröffnet wurde. Von 2008 bis 2011 war sie Kommunikationsleiterin der Art Basel und Art Basel Miami Beach. Seit 2011 arbeitet sie als freie Kuratorin.

Weitere Artikel aus Kunstmarkt