Stromausfall

Amsterdamer Reichsmuseum evakuiert

ANZEIGE

Eine große Stromstörung hat das öffentliche Leben in Amsterdam für mehrere Stunden am Freitag stark behindert

Im Zentrum der niederländischen Hauptstadt fuhren die Straßenbahnen nicht, das Reichsmuseum musste evakuiert werden. Die weltberühmte Sammlung holländischer Meister, darunter Rembrandts "Nachtwache" war nicht in Gefahr, wie eine Sprecherin des Museums mitteilte. Etwa 1500 Besucher mussten das Museum verlassen. Auch andere Museen wurden zunächst geschlossen. Etwa 30.000 Haushalte hatten keinen Strom.

Nach Angaben der Polizei war bei Bauarbeiten ein Stromkabel beschädigt worden. Das habe wie bei einer Kettenreaktion an mehreren Stellen Kurzschlüsse ausgelöst. Ein Mensch sei verletzt worden.

Weitere Artikel aus Interpol