Florenz

Marina Abramović von Künstler tätlich angegriffen

ANZEIGE

Nachdem im Palazzo Strozzi in Florenz am vergangenen Freitag eine Marina-Abramović-Retrospektive eröffnet hat, wurde die Performancekünstlerin am Sonntagmorgen von einem tschechischen Künstler angegriffen

Als Abramović im Innenhof des Palazzo Strozzi einen Katalog der Ausstellung "The Cleaner" für den Mann signierte, zerschlug er eine Leinwand mit ihrem Porträt auf ihrem Kopf, wie ein Video zeigt. Die Polizei konnte den Mann im Museumscafé festnehmen. Ob Anzeige gegen den Angreifer erstattet wird, liegt nun im Ermessen von der Künstlerin, meldet die Zeitung "Firenze Today".

"Ich wollte, dass Sie meine Kunst sehen", sagte er nach seiner Festnahmen zu Abramović. Augenzeugen sagten, sie seien von der plötzlichen und gewaltsamen Aktion schockiert gewesen. 

Der Mann – selbst Künstler – ist mit seinen Aktionen der Florentiner Polizei nicht unbekannt. 2015 fotografierte er sich selbst nackt vor dem Dom, im vergangenen Juni kletterte er auf die von Carsten Höller gestalteten Rutschen im Innenhof des Palazzo Strozzi — mit einem Porträt von Marina Abramović in der Hand. Im Januar besprühte er eine Urs-Fischer-Plastik auf der Piazza della Signoria mit einem roten Oval. 

"The Cleaner", die Werkschau über Abramović umfasst fünf Jahrzehnte ihrer Arbeit, von der frühen Malerei aus den 60ern, ihren bekannten Performances mit dem deutschen Künstler Ulay aus den 70ern und 80ern, bis hin zu neueren Arbeiten, die Teilnahmen der Betrachter fordern. Marina Abramović ist außerdem die erste Frau, die der Palazzo Strozzi mit einer Einzelausstellung zeigt.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier