Kunstmessen erneut verschoben

Keine Art Cologne und Tefaf im Frühjahr

Gemeinschaftsstand von Soy Capitan und Tanja Wagner
Foto: Courtesy Soy Capitan und Tanja Wagner

Gemeinschaftsstand von Soy Capitan und Tanja Wagner auf der letzten Art Cologne im April 2019

Corona bringt auch den Kalender der Kunstmessen durcheinander. Lange hatten sie darauf gehofft, dass im Frühjahr wieder vieles möglich sein würde. Das erweist sich jetzt als zu optimistisch

Die größte deutsche Kunstmesse Art Cologne und die weltweit größte Messe für alte Kunst in Maastricht werden wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben. Die Art Cologne werde nun vom 17. bis zum 21. November dieses Jahres stattfinden, teilte die Koelnmesse am Donnerstag mit.

Die Tefaf in Maastricht, die traditionell Anfang März stattfindet, hatte ihren Termin für dieses Jahr bereits auf Ende Mai/Anfang Juni verlegt. Jetzt schob die Messeleitung den Termin noch weiter, auf den 11. bis 19. September, also eine Woche vor der Art Basel. Tefaf-Chef Hidde van Seggelen begründete dies mit der "Unvorhersehbarkeit und Dauer der Pandemie".

"Wir werden zwar wahrscheinlich auch im November die Corona-Krise noch nicht gänzlich überwunden haben", sagte Art Cologne-Direktor Daniel Hug. "Aber wir können wohl auch wieder mit einem gewissen Maß an Berechenbarkeit und Optimismus planen."

Die Verschiebung in den Herbst ist die dritte Umplanung wegen des Coronavirus. Zunächst wurde die Messe von April 2020 auf November 2020 verschoben und sollte wie gehabt in zwei Messehallen stattfinden, allerdings mit weitreichenden Hygienemaßnahmen. Der Beschluss von Bund und Ländern zum "Lockdown Light" betraf dann aber auch Messen, weshalb die Art Cologne den eigentlichen Termin auf den April 2021 verschob und im November lediglich digitale Inhalte und Konferenzformate anbot.

Für die Teilnahme im November müssen sich Galerien nicht erneut bewerben, die bereits geschlossenen Verträge bleiben bestehen.

Die Art Cologne ist die älteste Kunstmesse der Welt und die größte in Deutschland. Sie wurde 1967 als "Kunstmarkt Köln" gegründet.