Filmfestival

Berlinale Kamera von Georg Hornemann

ANZEIGE

Die Berlinale Kamera ist eine begehrte Auszeichnung der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Sie wurde einst von dem Düsseldorfer Goldschmiedekünstler Georg Hornemann geschaffen

 Seit 1986 wird die Berlinale Kamera an Persönlichkeiten oder Institutionen vergeben, mit denen sich das Festival besonders verbunden fühlt. Als dritter Preisträger in diesem Jahr bekommt am Freitag der tschechische Regisseur und Schauspieler Jiří Menzel den Preis. Die Kamera besteht aus 128 Einzelteilen und ist einer realen Filmkamera nachempfunden. Viele der Silber- und Titanteile vom Schwenkkopf bis zum Stativ sind beweglich.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier