"Sunday Open"

Berliner Galerien öffnen am Sonntag

Erica Baum "Arms Folded", 2019 aus der Einzelausstellung "A METHOD OF A CLOAK" in der Galerie Klemm's
Bild: Erica Baum / Galerie Klemm's

Erica Baum "Arms Folded", 2019 aus der Einzelausstellung "A METHOD OF A CLOAK" in der Galerie Klemm's

Nach der Zwangspause durch den Corona-Lockdown wollen Berliner Galerien wieder verstärkt in Kontakt mit dem Publikum kommen. Dazu öffnen sie nun einmal im Monat auch sonntags

In der Reihe "Sunday Open" werden Berliner Galerien während der Sommermonate einmal im Monat sonntags öffnen. Ausgehend von der aktuellen Umstellung vieler Kunstinteressierter auf Homeoffice, Homeschooling oder anderen Alternativen zum analogen Arbeiten sollen so mehr Möglichkeiten entstehen, um nach den pandemiebedingten Schließung wieder in den persönlichen Austausch über Kunst zu kommen.

Am kommenden Sonntag, 24. Mai, werden 42 Galerien in Kreuzberg, Mitte, Tiergarten und Charlottenburg von 11 bis 17 Uhr geöffnet sein - unter Wahrung aller aktuellen Abstands- und Zusammenkunftsregeln sowie der Plicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Einige Galerien, wie Sprüth Magers und die König Galerie, bitten um Voranmeldung auf den jeweiligen Internetseiten.

Eine umfassende Übersicht aller beteiligten Galerien und assoziierten Ausstellungshäuser findet sich auf der Website der Kunst- und Kalenderplattform Index, die "Sunday Open" initiiert. Auch der Folgetermin steht bereits fest: Am 21. Juni  öffnen die Berliner Galerien erneut sonntags ihre Türen.