Previous Next

Bildstrecke

Gegenbewegung

ANZEIGE

Das Kölner Museum Ludwig zeigt Fotografien aus dem San Francisco der 60er, als die Black-Panther- und Hippie-Bewegung neue Lebens- und Arbeitsformen erprobten

Die Hippie-Bewegung formierte sich vor ihrer Haustür: Das Fotografenpaar Ruth-Marion Baruch (1922-1997) und Pirkle Jones (1914-2009) fing das San Francisco der 60er-Jahre ein. Ab 1967 setzte sich das Ehepaar mit der Flower-Power-Szene auseinander, etwa ein Jahr später kamen Aktionen der Black Panther Party als weiteres Sujet dazu. Erstmals werden die 52 Bilder der Fotografen, die das Museum Ludwig 2013 als Schenkung der Pirkle Jones Foundation erhielt, in einer Studioausstellung gezeigt. Wir zeigen eine Auswahl der Bilder oben in der Strecke.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier