Anika Meier

Anika Meier über Social-Media-Burnout

Lina mag nicht mehr

08/05/2015 - 10:16

Lina Scheynius mag nicht mehr. Sie war süchtig. Süchtig nach Zahlen. Nach Zusprache, die sich in Likes und Followern messen ließ. Ständig und überall. Bis ihr alles zu viel wurde. Die vielen Menschen, die ihr virtuell folgten. Die Sucht nach Momenten, die sich teilen ließen. Die Fragen, wie sie wohl zu noch mehr Followern kommen könnte. Im April dann löschte sie Instagram von ihrem Telefon. Am Montag, am späten Abend, 17 Wochen später, meldete sie sich per Instagram wieder bei ihren Followern. Weil sie seit einigen Monaten nichts mehr gepostet hat, wollte sie eine Erklärung abgeben.

Read more
Anika Meier

Entwertet Instagram die Fotografie?

07/29/2015 - 12:00

Künstler, Kuratoren und Kritiker nutzen Instagram eher selten. Ein Foto gilt im Kunstbetrieb - vor allem in Deutschland - offenbar immer noch strikt als künstlerisches Ausdrucksmedium. Zurecht?

Instagram und Fotografie sind natürliche Feinde. Von Seiten der Kunstkritik gibt es da nichts mehr zu reden. Das Urteil ist gesprochen: Instagram frisst die Fotografie auf. Die App verschlingt ihr vielleicht einziges Kind, raunt es aus den Reihen der Kunstkritiker. Ein Foto gehört an eine ordentliche Wand in einem Museum oder in einer Galerie.

Read more
Anika Meier

Guerilla-Ausstellung in Berliner Gemäldegalerie

Da steht ein Elefant auf dem Flur

07/09/2015 - 14:00

Was man im digitalen Raum so alles mit Bildern anstellen kann: Zwei Uni-Absolventen schaffen mit einer App eine Guerilla-Ausstellung in der Berliner Gemäldegalerie

Rosa Elefanten bedeuten nichts Gutes. Das musste schon der angetüdelte Dumbo am eigenen Leib erfahren. Gegen Schluckauf hilft nur ein Rüssel voll Wasser, so Dumbos Mäusekumpel Timothy. Wenn das Wasser allerdings stark mit Champagner verdünnt wurde, kann es passieren, dass eine Horde rosa Elefanten mit Pauken und Trompeten aufmarschiert. Als die rosa Elefanten beginnen, sich wie die Karnickel zu vermehren, fragt Timothy dann doch einmal bei Dumbo nach: "Siehst Du, was ich sehe?" Und schon marschiert die Parade weiter.

Wer dieser Tage in der Gemäldegalerie in Berlin einen rosa Elefanten sieht, wird sich nicht weiter darüber wundern. Höchstens über den Erscheinungsort. Denn der farbenfrohe Dickhäuter steht plötzlich mitten im Raum, wenn man das Smartphone mit der geöffneten Augmented-Reality-App "Refrakt" auf den Sündenfall gemalt von Jan Gossaert richtet. Ist der Sündenfall nur eine alkoholbedingte Halluzination?

Read more
Anika Meier

Phototriennale in Hamburg

Wer hat Angst vor der Zukunft der Fotografie?

06/26/2015 - 14:41

Zukunftsmodelle der Fotografie im Ausstellungsformat wurden in Hamburg während der Triennale der Photografie schon nach dem Eröffnungswochenende wieder abgebaut. "The Day will come" heißt es – so will es das Konzept des künstlerischen Leiters Krzysztof Candrowicz  – im Titel der sieben Hauptschauen in den Museen. Sowohl um die Zukunft der Fotografie als Medium der Dokumentation und Kommunikation, als auch um die Zukunft als Thema in der Fotografie soll es dieser Tage in Hamburg gehen.

Der zweite Teil des Vorhabens wurde bravourös umgesetzt. Die Zukunft des Menschen aus einer gesellschaftlichen und persönlichen Perspektive dekliniert der New Yorker Fotograf Phillip Toledano in seiner Einzelausstellung "The Day will come When Man falls" im Haus der Photographie durch. Humor, Trauer und Ungewissheit sprechen aus den Bildern und wenigen Worten, in denen er die letzten drei Jahre seines an Demenz erkrankten Vaters festhielt.

Read more
Anika Meier

Publikationen zur Social Photography

Sind Magazine das neue Vinyl?

06/19/2015 - 14:01

Überall schreibt und spricht man inzwischen über Social Photography und deren Hauptverbreitungskanal Instagram. In den Medien ist ein Beitrag über Instagram ein Garant für hohe Leserzahlen wie eine beliebige Liste auf "Buzzfeed". Und sei es einfach nur Instakram, wie ihn das Magazin der "Süddeutschen Zeitung" online sammelt: Hier die zehn besten Selfies der Königin der Selbstporträts Kim Kardashian, da zehn Fotos und Videos von Justin Bieber der Sportskanone beim Wellenreiten und Segwayfahren und dort eine Sammlung von Promi-Selfies. Schenkelklopfer garantiert.

Read more
Anika Meier

Kim Kardashians Buch "Selfish"

Die unerträgliche Seichtigkeit des Selfies

05/29/2015 - 11:36

Kim Kardashian als kleine Prinzessin der Generation Duckface und lebende Version der Beuys'schen Fettecke

"Du guckst mich an, als müsste mir das etwas sagen", bekomme ich zu hören, während die Hoffnung langsam in mir schwindet, zuletzt doch noch im Second-Hand-Buchladen fündig zu werden. Hier werden gelegentlich ungelesene Rezensionsexemplare abgeworfen. Der Verkäufer auf der anderen Seite des Tresens bittet mich, den Namen der Autorin zu wiederholen, derweil schaltet sich seine Kollegin ungeduldig ein: "Komm, Kim Kardashian, die mit dem glänzenden Hintern und dem Champagnerglas ... kennst Du!" Mit welchem Rapper sie liiert ist, mag ihr nicht so schnell einfallen. "Ach, Kanye West, stimmt. Nee, das Buch haben wir nicht, ich hätte es sonst ins Schaufenster gestellt." Immerhin hätte man das Buch hier zum Verkauf angeboten.

Read more
Anika Meier

Stephen Shore über Instagram

Ein Filter macht noch kein gutes Foto

05/11/2015 - 15:13

Wie man hört, interessieren sich Fotografen weder für Instagram noch für Handyfotografie. Der Filmemacher Wim Wenders nennt es nicht einmal Fotografie, was er in Mengen an Bildern mit seinem Smartphone produziert. Und Juergen Teller hat zwar inzwischen die "shitty Digitalästhetik" ausprobiert, stört sich aber daran, dass von Allen ständig "jeder Scheiß" fotografiert wird. Was bleibt da noch für Fotografen zu tun?

Read more
Anika Meier

Instagram-Fotografie

Viel Weiß, viel Vase, viel Bett

04/07/2015 - 15:48

Instagram ist das virtuelle Poesiealbum einer Generation, die es am liebsten gemütlich hat und Überraschungen nicht schätzt – und doch verändert das soziale Netzwerk die Fotografie

Read more