Die Monopol-Redaktion

Komiker Colbert macht sich über Zensur lustig

Was ist Kunst, was ist Porno?

11/15/2015 - 10:20

Als "Bloomberg" in dieser Woche über den Rekordverkauf von Modiglianis "Nu couché" berichtete, verpixelte der TV-Sender die Aktdarstellung. US-Komiker Stephen Colbert hat die bigotten amerikanischen Nachrichtenkanäle jetzt in seiner Late Night Show auf CBS aufs Korn genommen – und ein bestechendes Zeichenexperiment unternommen

Read more
Die Monopol-Redaktion

Soziale Medien

Wie die Kunstwelt auf den Pariser Terror reagiert

11/14/2015 - 17:12

Nach den Anschlägen von Paris zeigen Museen, Künstler, Galeristen und Kuratoren in den sozialen Netzwerken Bestürzung und Solidarität. Eine Auswahl der Reaktionen auf Instagram

Read more
Die Monopol-Redaktion

Putzkräfte räumen Installation auf

Achtung, Kunst!

10/28/2015 - 15:11

Zeitgenössische Kunst ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Im italienischen Bozen wurde eine Installation der Künstlerinnen Goldschmied & Chiaris von Putzkräften weggeräumt

Die Installation "Wohin gehen wir heute Abend tanzen?" der italienischen Künstlerinnen Goldschmied & Chiaris besteht aus leeren Champagnerflaschen, Zigarettenstummeln, buntem Konfetti und einer heruntergefallenen Discokugel. Die Arbeit entstand für das Museion in Bolzano und sollte laut Künstlerinnen als Kritik des hemmungslosen Konsums, des Hedonismus und der politischen Korruption der 80er-Jahre verstanden werden. Einige Tage nach der Eröffnung wurde die Installation von Putzkräften für die Überreste einer Party gehalten und in den Müll geworfen.

Read more
Die Monopol-Redaktion

James Turrell dementiert Mitarbeit am neuen Drake-Video

"Neither I nor any of my woes was involved"

10/22/2015 - 15:28

Offensichtlich wurde das neue Video des kanadischen R&B-Stars Drake von den Arbeiten James Turrells inspiriert. Der Lichtkünstler fühlt sich geehrt, dementiert aber mit einem witzigen Statement jede Mitarbeit

Drake besuchte im vergangenen Jahr James Turrells Retrospective im Los Angeles County Museum Of Art (LACMA) (hier unsere Review) und schwärmte in einem Interview:"I fuck with Turrell. He was a big influence on the visuals for my last tour."

Read more
Die Monopol-Redaktion

Architekturbiennale in Chicago

Häuser streichen mit Amanda Williams

10/04/2015 - 20:36

Früh aufstehen ist nicht gerade mein Ding. Aber die innere Uhr geht ja noch vor, insofern kam der Besucher der Chicago Architecture Biennial ganz gut auf die Beine – heute morgen um 6.30 Ortszeit. Es geht wieder zur South Side. Diesmal steuert das Taxi nicht die Gegend um die Dorchester Street an, wo Theaster Gates zu Hause ist. Die Adresse lautet heute 5703 South Lafayette Street. Die Künstlerin Amanda Williams – die mit ihrer Familie nur einige hundert Meter weiter wohnt – vollendet an einem einsam stehenden Häuschen ihr Projekt "Color(ed) Theory". Um sieben Uhr geht’ los, "weil die Gegend am späteren Vormittag schon ziemlich unsicher wird", erklärt Amanda.
 

Read more
Die Monopol-Redaktion

Diskussion "Zur Lage des Feminismus" in Berlin

Der uneingeladene Gast

09/14/2015 - 17:24

Gestern Abend im Haus der Berliner Festspiele konnte man eines der größten Probleme des Feminismus langsam aber sicher auf die Bühne schleichen sehen. Es setzte sich wie ein fünfter ungebetener Gast neben Laurie Penny, Mona Elthawy, Josephine Decker und die Moderatorin Priya Basil und hörte ihrem Gespräch "Zur Lage des Feminismus" mit jener Häme zu, die einen nur überkommt, wenn man ein Arschloch leiden sieht: Jetzt schaufelt der Feminismus mal wieder sein eigenes Grab, sagte das Problem schadenfroh. Es war kaum auszuhalten.

Read more
Die Monopol-Redaktion

Künstlerfiguren auf den Filmfestspielen Venedig

Vom Bling-Bling zur Überlebenskunst

09/09/2015 - 14:43

Beinahe hätte ich die Köcherfliegenlarve übersehen. Der Künstler Hubert Duprat hat der Larve, die sauerstoffhaltiges Wasser mag, den Panzer weggenommen und ihr mit Gold- und Perlmuttstaub neues Baumaterial in das Aquarium gestreut. "Caddis Worms building their Case" ist in der großartigen Biennalen-Kollateralschau "Slip of the Tongue" in der Punta della Dogana zu sehen, kuratiert von Danh Vo.

Beuys würde sagen: Jeder Wurm ist ein Künstler. Mindestens als Schmuckdesigner geht die Larve durch. Das bringt mich zum Lido und zu Julie Delpy, die in ihrer selbst inszenierten Komödie "Lolo" eine Mode-Managerin in Paris spielt. Der Langzeitsingle verliebt sich in einen von Dany Boon verkörperten Computerexperten, der nicht so ganz in ihre Lebenswelt passt.

Read more
Die Monopol-Redaktion

Filmfestspiele in Venedig

Leading Ladies, der Führer als Kind und flennende Superstars

09/08/2015 - 14:15

Wenigstens Shia LaBeouf war ergriffen. Am Ende der Premiere von "Man Down" verbarg der Star des Films das Gesicht in den Händen. Dann hob er den Kopf und man sah ein tränennasses Gesicht in der Sala Darsena. Oder war das eine Fortsetzung der Performance, vor der Leinwand? Der Film über einen traumatisierten Afghanistan-Krieger war Action-Dutzendware mit einem – zugegeben – unerwarteten Twist. Wen das rührselige Finale im zweitgrößten Kino am Lido wirklich rührte, war kaum auszumachen: Scheinwerfer und Aufmerksamkeit waren auf den aufgelösten LaBeouf gerichtet. Das muss auch so sein, denn ohne Starpower würde ein A-Festival wie das in Venedig seine internationale Ausstrahlung verlieren.

Read more
Die Monopol-Redaktion

Am Wasser

Schöne Ausblicke und Reinfälle auf den Venedig-Festspielen

09/07/2015 - 12:19

Der Ausblick ist immer wieder toll. Bei guter Sicht sind von Venedig aus die Alpen zu sehen, diesmal sogar der Himalaya. Natürlich nur auf der Festivalleinwand, es wurde ja "Everest" als Eröffnungsfilm der 72. Mostra gegeben. Ein 3D-Bergdrama, aber nicht unbedingt ein Gipfel der Filmkunst. Hoffentlich kein Menetekel für die diesjährige Competition-Sparte. Über die Hälfte von 20 Filmen, die um den Goldenen Löwen kämpfen, ist schon gelaufen. Bisher dümpelt der Wettbewerb nur so dahin.

Drei Filme dieser Sektion fand ich wirklich gut: "Beasts of No Nation", "L’attesa" und "El Clan" – um eine Mafiafamilie zur Zeit der Militärdiktatur in Argentinien: Oben in der Badewanne quält der Familienvater einen Gekidnappten, unten erledigen die Kinder ihre Hausaufgaben. Wo gibt’s den sowas? Unfassbar, aber Pablo Traperos dicht an der Groteske vorbeischrammender Thriller beruht auf einer wahren Familienstory. In dieser Saison, darauf hat auch Alberto Barbera hingewiesen, finden sich quer durch die Sektionen Filme, die auf Fakten beruhen.

Read more
Die Monopol-Redaktion

Herr Gott, du bist unsere Zuflucht

08/18/2015 - 15:30

Heute Morgen informierte mich mein Telefon über eine Nachricht von Klaus Lemke. Der Filmemacher macht das manchmal: Er verschickt Nachrichten an Menschen wie mich, obwohl wir uns noch nie begegnet sind und ich erst ein Mal für circa zwei Minuten mit ihm telefoniert habe. Auch das ist jetzt zwei Jahre her. Seitdem erreicht mich alle paar Monate ein kurzer Text. Ich finde sie oft sehr rührend, besonders die Zeilen heute am Morgen haben mein müdes Herz ergriffen. Da schrieb er um 7.10 Uhr in der Früh, dass er einem Blogger auf die Frage, ob Warhol oder Godard für ihn wichtiger war, geantwortet habe: "In den 60er-Jahren waren wir alle in dasselbe verliebt: in uns. Und dass uns das Leben vor lauter Begeisterung aus der Hand fressen müsste, wenn wir nur immer so weitermachen. Bis wir dann in den 80er-Jahren selbst zum Futter wurden. Niemand konnte sich eine Welt vorstellen, in der wir nicht selbst die Größten waren. Kissez. Yours. Lemke."

Read more
Die Monopol-Redaktion

Panne bei Videodreh im Wald

Künstlerin kann sich nicht mehr aus Selbstfesselung befreien

07/17/2015 - 18:54

Die in London lebende Künstlerin Hilde Krohn Huse hat sich für eine Videoperformance in einem Wald nackt an einen Baum gefesselt – und konnte sich danach nicht mehr befreien.

Eine Kamera filmte die Fesselung und die anschließende Notlage, in der die 26-Jährige um Hilfe rief. Nach über einer halben Stunde (britische Medien wissen sogar, dass es dreieinhalb Stunden waren) konnte sie von einer Freundin, die die Hilferufe gehört hatte, erlöst werden.

Das Video, das die Künstlerin "Hanging in the Wood" genannt hat, ist jetzt ausgewählt für die  Nachwuchs-Ausstellung Bloomberg New Contemporaries in London, die jährlich Arbeiten von Absolventen britischer Kunsthochschulen präsentiert; die Juroren sind Simon Starling, Jessie Flood-Paddock und Hurvin Anderson.

Read more