Street-Artist arbeitet als Parkwächter

"Daily Mail" entlarvt Banksy. Jetzt aber wirklich

ANZEIGE

Die britische "Daily Mail" will die Identität Banksys entlarvt haben: Er arbeite als Parkwächter vor dem "Dismaland" - der jüngsten Parodie des Street-Art-Künstlers auf Vergnügungspark.

Die Zeitung bezieht sich auf die Fotos und die Spekulationen einer belgischen Pressefotografin. Die Beweislage ist allerdings eher dünn: Der Parkwächter, der in der westenglischen Küstenstadt Weston-super-Mare vor dem "Dismaland" arbeitet, sehe doch dem Mann ziemlich ähnlich, der 2004 mit Spraydosen auf Jamaika fotografiert wurde: ein Bild, das viele immer noch als einziges Foto von dem anonym arbeitenden Street-Art-Künstler halten.

"Dismaland" ist eine Parodie auf die Disney-Freizeitparks - "dismal" heißt auf Deutsch "trostlos". Die Fotografin des Parkwächters sprach mit einem Angestellten des Parks, der behauptete Banksy schon einmal gesehen zu haben und bestätigte, dass der Parkwächter dem Künstler tatsächlich sehr ähnlich sehe.

Es ist nicht das erste Mal, dass Medien und Fans glaubten, die Identität des Künstlers entlarvt zu haben. Erst vor einem Jahr wurde die Meldung eines Satiremagazins, Banksy sei gefasst worden, von zahlreichen etablierten Medien weiterverbreitet.

 

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier