Michel Houellebecq hat sich getraut

Vernunftehe oder Liebesheirat?

ANZEIGE

Die französische Sängerin Carla Bruni hat via Instagram Fotos von der in aller Stille zelebrierten Hochzeit des Schriftstellers Michel Houellebecq (62) verbreitet

"Tausend Glückwünsche an Lysis und Michel Houellebecq für ihre schöne Hochzeit und Danke, dass ihr uns an eurem Glück habt teilnehmen lassen." Mit diesen Worten und zwei Fotos, die den Autoren ("Elementarteilchen", "Unterwerfung") an der Seite einer elegant gekleideten Frau zeigen, hat sich Carla Bruni-Sarkozy (50), Ehefrau des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy (63) für die Einladung zu der Hochzeit bedankt, die am Samstag stattgefunden haben soll.

Lysis soll die dritte Frau des Schriftstellers sein. Erstmals heiratete der 62-Jährige Anfang der 80er Jahre. In seinen Büchern und vor allem in seinem ersten Erfolgsroman "Ausweitung der Kampfzone" beklagt Houellebecq immer wieder die Ablösung der Vernunftehe durch die Liebesheirat, die einen Wettbewerb hervorbringt und dafür sorgt, dass Sexualität und Körper durchökonomisert werden. 

Neben seinen Erfolgen als Autor stellt der Franzose auch Fotografie und Installationen in Museen aus. Auch in seiner bildenden Kunst beschäftigt er sich mit den Möglichkeiten eines Rückzug aus neoliberalen Verhältnissen, die alle Bereiche des Privaten durchdringen.

Weitere Artikel aus Interpol