Corona-Krise

Grütters sieht "große Resonanz" auf Kulturhilfen 

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Verleger Jo Lendle im August in der Berliner Buchhandlung Kohlhaas & Company bei der Vorstellung des "Neustart Kultur"-Programms
Foto: dpa

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Verleger Jo Lendle im August in der Berliner Buchhandlung Kohlhaas & Company bei der Vorstellung des "Neustart Kultur"-Programms

Kulturstaatsministerin Monika Grütters freut sich über große Resonanz in der Kulturszene auf die coronabedingten Hilfen

Von dem mit einer Milliarde ausgestatteten Programm seien mit gut 600 Millionen Euro bereits knapp zwei Drittel belegt, teilte die CDU-Politikerin am Dienstag in Berlin mit. "Angesichts dieser positiven Entwicklung bin ich sehr zuversichtlich, dass 'Neustart Kultur' sein Ziel erreicht und die für unsere Gesellschaft buchstäblich lebensnotwendige Kultur und ihre Infrastruktur durch diese Krise trägt."

Die mehr als 50 Teilprogramme wurden nach den Angaben in Abstimmung mit den unterschiedlichen Dachverbänden entwickelt und realisiert. Bis Mitte Oktober sind danach mehr als 20 000 einzelne Anträge gestellt worden. Grütters geht davon aus, dass die Zahl mittlerweile auf bis zu 35 000 Anträge angewachsen ist. Von Seiten der mit der Bewilligung betrauten Stellen heiße es "fast durchgehend", einzelne Neustart-Programme seien bereits überbucht und zusätzliche Mittel wären hilfreich.