München

Haus der Kunst: Neuer Geschäftsführer unterzeichnet Vertrag

ANZEIGE

Das Haus der Kunst in München hat einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer: Bernhard Spies unterzeichnete am Montag seinen Vertrag.

Ab April soll der ehemalige Geschäftsführer der Bundeskunsthalle Bonn an der Seite von Direktor Okwui Enwezor die Geschicke des renommierten Münchner Ausstellungshauses leiten, zunächst zwei Jahre lang.

Spies sei ein ausgewiesener Fachmann und bestens mit den Anforderungen und der ökonomischen Dimension großer Einrichtungen sowie der Vorbereitung komplexer Baumaßnahmen bestens vertraut, sagte Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU). Auf den 67-jährigen Diplom-Mathematiker warten in München viele Aufgaben. Das 1937 von den Nationalsozialisten errichtete Haus der Kunst soll ab 2020 umfassend saniert werden.

Weitere Artikel aus Interpol