Jetzt erneut in der Arte-Mediathek

Zu Besuch bei Künstlern

ANZEIGE

Für die vierteilige Arte-Serie "Ateliergespräche" trifft Kurator Kasper König Künstler an ihrem Arbeitsplatz. Unter anderem mit:  Sophie Calle, Claes Oldenburg, Monica Bonvincini und Peter Fischli

Die Liste der von ihm kuratierten Ausstellungen ist lang, seine erste Museumsshow mit Claes Oldenburg organisierte er bereits mit 23 Jahren. Bis vor einigen Jahren war Kasper König Chef des Kölner Museum Ludwig, 2014 kuratierte er die viel diskutierte 10. Ausgabe der Manifesta in Sankt Petersburg, 2017 leitete er erneut die Skulptur Projekte in Münster. Das Netzwerk, das sich der Ausstellungsmacher und Kunstprofessor in über 40 Jahren in der Kunstwelt aufgebaut hat, ist beeindruckend. Für die vierteilige Serie "Ateliergespräche", die ab Sonntag auf Arte zu sehen ist, reist König nach New York, Paris, Berlin und in die Schweiz, um alte Freunde wieder zu treffen und neue Entdeckungen zu machen. Der Treffpunkt: das Künstleratelier.

In Paris trifft König den langjährigen Freund und Maler Niele Toroni und erklärt, wie Toronis Pinselabdrücke mit den Idealen der Französischen Revolution zusammenhängen. Und er besucht erstmals das Atelier der französischen Konzeptkünstlerin Sophie Calle, die gerade eine große Ausstellung in der Nähe von Turin vorbereitet.

In New York, das für zwölf Jahre Königs Heimat war, spricht er mit dem Pop-Art-Künstler Claes Oldenburg über alte Zeiten und gemeinsam machen die beiden einen Ausflug nach Philadelphia, um wichtige Skulpturen Oldenburgs wiederzusehen. Im Atelier der Malerin Nicole Eisenman sitzt König kurzerhand selbst Modell und die beiden sprechen über die politische Aktualität von Eisenmans Arbeiten.

Berlin zieht viele Künstler aus aller Welt an, auch König lebt hier. Ein Besuch in Monica Bonvincinis Atelier führt den Kurator nach Wedding, wo die italienische Künstlerin gerade an einer Skulptur aus Kettensägen arbeitet. Außerdem trifft König die türkische Künstlerin Ayşe Erkmen und besucht mit ihr das Heizkraftwerk in Berlin Mitte, wo ihre Skulptur "Warme Bänke" zu sehen ist.

Das Zürcher Atelier von Peter Fischli ist groß, denn lange Zeit wurde dort zu zweit gearbeitet. Mit König spricht der Künstler über seinen 2012 verstorbenen Kollegen David Weiss. In Sankt Gallen hat der aus Appenzell stammende Bildhauer, Zeichner und Konzeptkünstler Roman Signer bereits etwas für Kasper König vorbereitet. Ob im Atelier oder der freien Natur muss der Kurator noch rausfinden.

Weitere Artikel aus Interpol