Auktion in Paris

Kunstwerke und Möbel von Pierre Bergé werden versteigert

ANZEIGE

Kunstwerke und Möbel aus den Luxusresidenzen des verstorbenen Modeunternehmers Pierre Bergé, einst Lebens- und Geschäftspartner von Yves Saint Laurent, kommen unter den Hammer

Die Versteigerung der rund 800 Lose findet vom 29. bis 31. Oktober bei Sotheby's in Paris statt. Wie das Auktionshaus am Donnerstag mitteilte, sollen die Erlöse der Stiftung Pierre Bergé – Yves Saint Laurent zugute kommen, die sich vorrangig um den Erhalt der Werke des 2008 verstorbenen Modeschöpfers Yves Saint Laurent kümmert. Zur Stiftung gehören heute auch die beiden Yves Saint Laurent-Museen in Paris und Marrakesch.

Der im September 2017 gestorbene Bergé hat eine Kunstsammlung mit Werken von der Antike bis zu den Klassikern der Moderne hinterlassen. Im Dezember findet in Paris bei Drouot die Versteigerung seiner legendären Bibliothek statt.

Bergé und Yves Saint Laurent waren leidenschaftliche Kunstliebhaber. Für rund 370 Millionen Euro kam im Februar 2009 die Privatsammlung von Yves Saint Laurent bei einer dreitägigen Auktion in Paris unter den Hammer. 

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt