Neuer Investor

Leonardo DiCaprio steigt bei Kunstmarkt-App "Magnus" ein

ANZEIGE

Hollywood-Schauspieler und Kunstsammler Leonardo DiCaprio steigt als Investor und Berater bei der von einem Deutschen gegründeten Kunstmarkt-App "Magnus" ein

Laut "Magnus"-Pressemitteilung vom Dienstag ist DiCaprio "stolz, mit 'Magnus' zusammenzuarbeiten, da die App Menschen informiert über die Kunst um sie herum." Der 43-Jährige sei einer von mehreren neuen Investoren.

Die App funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Benutzer fotografieren in Galerien Werke, für die sie sich interessieren, und bekommen – basierend auf einer riesigen Datenbank – entsprechende Hintergrundinformationen und bisherige Verkaufspreise des Künstlers angezeigt. Nach Eigenangaben umfasst die Datenbank 20.000 Galerien, Museen und Auktionshäuser weltweit und über zehn Millionen Bilder. Die App ist für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos verfügbar.

"Magnus" wurde 2013 in New York von dem Deutschen Magnus Resch gegründet. Der Bundesverband deutscher Galerien und Kunsthändler (BVDG) hatte 2016 dazu aufgerufen, Beschwerde bei Apple einzulegen, da "Magnus" unbefugt Informationen aus fremden Datenbanken verwende. Apple entfernte die App daraufhin aus seinem Store. Mittlerweile ist sie wieder verfügbar. Laut "Art Newspaper" hat es nie rechtliche Schritte gegen "Magnus" gegeben.

Leonardo DiCaprio ist als Kunstsammler und Kunstmessengänger bekannt. Zurzeit plant der Oscar-Preisträger einen Film über Leonardo da Vinci.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt