Zypriotische Künstlerin

Lito Kattou gewinnt Art Cologne Award for New Positions

ANZEIGE

Die zypriotische Künstlerin Lito Kattou gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Art Cologne Award for New Positions

Sie wird vertreten von der Athener Eleni Koroneou Gallery. Das von der Deutschen Telekom gestiftete Preisgeld fließt in eine Einzelausstellung in der Kölner Artothek, die zur Art Cologne im kommenden Jahr eröffnet wird.

In der Jurybegründung heißt es, dass die "sehr junge Künstlerin" durch ihre eigene Bildsprache überzeugte: "einer Kombination aus mythologischen Referenzen und der digitalen Welt. Die skulpturale Installation auf der ART COLOGNE entführt in eine irritierende, befremdliche, kafkaeske, aus Monstern bestehende Welt und erzeugt eine Spannung zwischen Fiktion und Realität, Fläche und Dreidimensionalität. Mit ihrem Gefühl für Materialität verwandelt die Künstlerin gelaserte Metallplatten mit Schmuckelementen aus Edelsteinen in skurrile Ungeheuer."

Seit 1980 unterstützen die Art Cologne und der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler (BVDG) mit den Förderkojen "New Positions" junge nationale und internationale Künstler bei ihrem Einstieg in den Kunstmarkt. Durch 25 Quadratmeter große Kojen erhalten die aufstrebenden Künstler die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem internationalen Publikum zu zeigen.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier