Previous Next

Dessau

Mini-Bauhaus auf Rädern lädt zum kritischen Denken ein

ANZEIGE

Ein bewohnbares Mini-Bauhaus soll zum kritischen Nachdenken über Architektur, Gestaltung und gesellschaftliche Themen einladen

Zum 100. Bauhaus-Geburtstag hat der Berliner Kunstraum Savvy Contemporary die Miniatur des Werkstattflügels des Dessauer Bauhaus-Gebäudes aus einem Container entstehen lassen: 15 Quadratmeter dienen als Wohn- und Ausstellungsraum. Zunächst macht die mobile "Wohnmaschine" noch rund zwei Wochen in Dessau Station, wie eine Projektsprecherin berichtete. Danach werde sie in Berlin zur Eröffnung des Bauhaus-Jubiläumsjahres vor der Akademie der Künste zu sehen sein.

Hintergrund des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projekts ist der Sprecherin zufolge, dass das Bauhaus-Jubiläum nicht nur aus musealen Aspekten bestehen soll. Politische und soziale Fragen würden gestellt und durch die Brille von Gestaltung betrachtet - von der Wohnraumproblematik bis zum Umgang mit dem kolonialen Erbe. Ziel sei auch, Ideen für eine neue Schule für Gestaltung zu sammeln. Dazu seien neben Dessau und Berlin auch Stationen in Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo und Hongkong geplant. Welches Format am Ende steht, ist laut der Sprecherin offen - denkbar seien eine Summer-School, eine feste Institution oder auch Publikationen.

Weitere Artikel aus Interpol