Auktion in Köln

Nachlass von Kardinal Meisner wird versteigert

ANZEIGE

Der ehemalige Kölner Erzbischof und Kardinal Joachim Meisner ist im vergangenen Jahr gestorben. Nun kommen Kunst und Kunsthandwerk aus seinem Nachlass unter den Hammer

Bei einer Auktion kommen am Mittwoch (11.00 Uhr) einige wertvolle Stücke aus dem Nachlass von Kardinal Joachim Meisner unter den Hammer. Der Erlös soll vollständig der Kardinal-Meisner-Stiftung zugute kommen, wie das Kölner Erzbistum mitteilte. Bei dem wichtigsten Stück der Auktion im Kölner Kunsthaus Lempertz handelt es sich um einen kleinen gotischen Altar aus der Toskana.

Meisner galt als Kunstliebhaber, auch wenn er etwa das Gerhard-Richter-Fenster im Kölner Dom als zu beliebig kritisierte. Viele Kunstwerke erwarb es selbst, weitere wurden ihm im Laufe seines Lebens geschenkt. Zu seinem Nachlass gehören Gemälde, Ikonen, Skulpturen, Möbel und Porzellan. Der überwiegende Teil soll erst Ende September bei einer Benefiz-Auktion versteigert werden.

Der ehemalige Erzbischof des größten deutschen Bistums war im Juli 2017 im Alter von 83 Jahren gestorben.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt