Hommage an Bonnard

Damien Hirst gewährt ersten Blick auf seine neue Malerei

ANZEIGE

Für eine neue Serie von Gemälden hat sich der britische Künstler Damien Hirst vom Post-Impressionismus des französischen Malers Pierre Bonnard inspirieren lassen

"Ich habe Bonnard und seine Farben immer geliebt", schreibt Hirst auf Instagram, wo er erste Einblicke in den Entstehungsprozess der neuen Arbeiten gibt. "Als Student habe ich einmal eine Ausstellung von de Kooning und Bonnard im Centre Pompidou besucht und beide Künstler haben mich umgehauen."

 

Hirst selbst beschreibt die großformatigen, im Stil des Pointillismus gemalten Bilder als "große abstrakte Bonnard-Gemälde". Mit ihren bunten Farbtupfen lassen die Bilder an Hirsts bekannte "Spot Paintings" denken.

 

Unter dem Titel "The Veil paintings" sind die Bilder ab dem 1. März in der Gagosian Gallery in Beverly Hills zu sehen.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol