Auszeichnung

Rosa-Schapire-Kunstpreis für Bildhauerin Tatiana Trouvé

Tatiana Trouvé
© Foto: Claire Dorn

Tatiana Trouvé

Die französische Bildhauerin und Installationskünstlerin Tatiana Trouvé erhält in diesem Jahr den mit 20 000 Euro dotierten Rosa-Schapire-Kunstpreis

Die Auszeichnung vergibt der Verein der Freunde der Kunsthalle Hamburg seit 2016 in Erinnerung an die Kunsthistorikerin Rosa Schapire (1874-1954), die als Vorkämpferin für die zeitgenössische Moderne galt. "Mit Tatiana Trouvé wird eine beeindruckende Künstlerin prämiert. Rosa Schapire hätte das originelle und zugleich tiefgründige Werk der Preisträgerin gefallen", sagte der Vorsitzende des Vereins, Ekkehard Nümann, am Freitag laut Mitteilung.

Tatiana Trouvé wurde 1968 in Cosenza, Italien geboren. Sie wuchs in Dakar im Senegal auf, zum Studium ging sie nach Haarlem (Niederlande), anschließend nach Nizza an die Villa Arson. Ihr Werk umfasst Zeichnungen, Bronzeskulpturen, Objekte und Installationen. Dabei thematisiert sie im Besonderen das Verhältnis von Raum und Zeit. 2007 konnte sie ihre Arbeiten auf der Biennale in Venedig und 2010 auf der Biennale von São Paulo ausstellen. Tatiana Trouvé lebt und arbeitet in Paris.