Modellprojekt

"Schülerlabor der Künste" startet an Essener Folkwang-Universität

Eröffnung des Alfried Krupp Schülerlabor der Künste
Foto: Franziska Götzen

Eröffnung des Alfried Krupp Schülerlabor der Künste

An der Essener Folkwang Universität startet in dieser Woche ein "Schülerlabor der Künste" als bundesweites Modellprojekt

Es geht dabei um künstlerische Nachwuchsförderung in eintägigen Workshops für Schüler ab der Jahrgangsstufe 9, teilten die Hochschule und die Krupp-Stiftung mit, die das Projekt finanziert.

Erstes Thema ist an diesem Freitag (13. Mai) ein Seminar über Musikstile unterschiedlicher Kulturen. Weitere Themen sind in der kommenden Woche zum Beispiel die Wahrnehmung der eigenen Person bei Selbstporträts und Manipulationsmöglichkeiten bei Fotos.

Schülerlabore im naturwissenschaftlich-technischen und geisteswissenschaftlichen Bereich arbeiteten seit vielen Jahren und würden von der Krupp-Stiftung seit fast 20 Jahren unterstützt, sagte die Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, Prof. Ursula Gather, laut einer Mitteilung. Ein Schülerlabor für Kunst, Musik und Design sei dagegen auch für die Stiftung etwas Neues.

Standort ist der Folkwang Campus Welterbe Zollverein auf dem einstigen Zechengelände. Es unterrichten Dozenten, Absolventen und Studierende der Universität.