Künstlerprotest

Shia LaBeouf während Anti-Trump-Performance festgenommen

ANZEIGE

Schauspieler Shia LeBeouf (30) ist bei einer Kunst-Protestaktion gegen US-Präsident Donald Trump festgenommen worden, nun will die Polizei Medienberichten zufolge diese genauer beobachten

LeBeouf ist Teil der Installation "He will not divide us" (etwa: "Er wird uns nicht entzweien") des New Yorker Museum of the Moving Image. Das Museum will die Performance-Aktion während der gesamten Amtszeit Trumps live im Netz übertragen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (Ortszeit) war LeBeouf nach einer Auseinandersetzung mit einem Passanten kurzzeitig festgenommen worden, wie unter anderem der Sender NBC berichtete. Er soll einen Mann im Gesicht gekratzt haben. Der Mann sagte vor laufender Kamera: "Hitler did nothing wrong".

 


Die Festnahme Shia LaBeoufs, Sohn einer jüdischen Mutter, war ebenfalls im Livestream zu sehen.
 

 

In Zusammenarbeit mit der Polizei sollen nach dem Vorfall die Sicherheitsvorkehrungen um das Kunstprojekt verbessert werden, sagte Museumssprecherin Tomoko Kawamoto dem Medien-Netzwerk «The Verge» am Donnerstag. Schon am Wochenende war es zu einer Auseinandersetzung mit einem Neonazi gekommen.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier