FLORIAN NITSCH - Painting without brush in use

23 Oct 2019 — 29 Nov 2019

Florian Nitsch - Ausstellungsansicht
Florian Nitsch - Flo's Medusa. Copyright @ Aennione
Florian Nitsch (*1984) überschreitet in seinen Arbeiten die Grenzen herkömmlicher Techniken der Bildenden Kunst und erweitert sie durch seine installative und performative Arbeitsweise. Die Malerei wird in den Raum getragen, wie beispielsweise in dem Projekt „Flo’s Medusa“: einer skulpturalen Installation aus bemalten Bildflächen, die einerseits den Blick der Betrachter*innen lenken und andererseits neue räumliche Bedingungen hervorbringen. Doch auch der Bildraum selbst löst sich auf: der materielle Träger bleibt transparent und lässt keine Begrenzungen zu.
So gilt es PAINTING WITHOUT BRUSH IN USE nicht allein als Verweis auf Malweisen und Entwicklungen innerhalb der Kunstgeschichte zu verstehen, sondern vielmehr als Ausdruck eines in Raum und Zeitlichkeit ausgreifenden, multimedialen Zugangs.
Die unter anderem auch während einer Residency in Brüssel entstandenen transdisziplinären Arbeiten, werden bis 29. November in der Galerie Rudolf Leeb zu sehen sein.
Artist Talk
21 Nov
18:30
20:00
Donnerstag, 21. November, 18.30 Uhr
Im Rahmen der Vienna Art Week 2019 spricht Veronika Rudorfer vom Kunstforum Wien mit Elizaveta Podgornaia und Florian Nitsch zum Thema "WESTOST - Making Truth".