Kaléidoscope. Perspektiven auf 30 Jahre Sammlung

4 Jul 2020 — 6 Sep 2020

Markus Raetz, Ombre, 2007
Markus Raetz, Ombre, 2007, Stiftung Kunsthaus-Sammlung Pasquart
Im Zeichen unseres 30. Jubiläums schauen wir zurück auf 30 Jahre Sammlungstätigkeit. Zu Beginn auf regionale Kunst ausgerichtet, liegt der Fokus seit einigen Jahren auf Werken internationaler Kunstschaffender, deren Arbeiten Teil einer Ausstellung im Kunsthaus waren. Heute zählt die Kunsthaus-Sammlung Pasquart über 1800 Werke. Kaleidoskop bedeutet «schöne Formen sehen», sein Formenspiel weist aber über seine Wortbedeutung hinaus: Das Kaleidoskop regt an, sich über Perspektiven Gedanken zu machen. Es setzt Fragmente zu neuen Gestalten zusammen und erzeugt eine Vielzahl verschiedener Sichtweisen, die sich verbinden oder voneinander abprallen. Die Ausstellung zeigt Neuzugänge, selten gezeigte und vertraute Arbeiten, zusammenhängende Werkgruppen oder Einzelstücke.
Die Auswahl wird ergänzt mit einem persönlichen, künstlerischen Blick von Béatrice Gysin, Katrin Hotz, Jeanne Jacob und Simon Ledergerber auf ausgewählte Werke.