Karina Mendreczky: Bea, Eva, Magda und die andere

10 Dec 2020 — 29 Jan 2021

Karina Mendreczky, Magda, Radierung, Hochdruck auf Japanpapier, 2020
Karina Mendreczky, Magda, Radierung, Hochdruck auf Japanpapier, 2020
Bea, Eva, Magda und die andere
Karina Mendreczky denkt die Medien stets im erweiterten Sinn, so schließen ihre installativen Arbeiten auch Materialien wie Seife, Keramik, Fotografien oder Textilien mit ein. Ihr inhaltlicher Fokus liegt auf den verschiedenen Formen des Erinnerns und den damit verknüpften Fragen nach Identität – was ihrer künstlerischen Praxis eine heute drängende Aktualität verleiht. Ihre Motive lassen an Orte oder Personen aus der Kindheit denken, die eine rätselhafte Vertrautheit, ein merkwürdiges Wiedererkennen beim Betrachten hervorrufen. In zahllosen Schichtungen und dem Spiel mit Transparenz und Opazität visualisiert sie die komplexen Beziehungen von individueller Erinnerung und kollektivem Gedächtnis fernab jeder Nostalgie. Als Schatten und Schemen, als Doppelungen und Fragmente lässt Karina Mendreczky Figurationen der Vergangenheit entstehen, die uns durch ihre unmittelbare Intimität in den Bann zwischen Damals und Heute ziehen.
Veronika Rudorfer