Radiobeitrag

Wie umgehen mit menschlichen Überresten in Museen?

Das vom Pitt Rivers Museum zur Verfügung gestellte Foto zeigt einen Museumsmitarbeiter im Pitt Rivers Museum, das zur Oxford-Universität gehört, der einen menschlichen Schädel der Ausstellung "Treatment of Dead Enemies" aus einer Vitiene nimmt
Foto: Hugh Warwick/Pitt Rivers Museum/University of Oxford/AP/dpa

Ein Museumsmitarbeiter im Pitt Rivers Museum, das zur Oxford-Universität gehört, nimmt einen menschlichen Schädel aus einer Vitrine

Wie geht man im Jahr 2021 mit menschlichen Überresten in Museen und Sammlungen um? Forschende aus den Herkunftsgesellschaften sollen künftig bei der Beantwortung dieser Frage miteinbezogen werden

In der Auseinandersetzung mit der kolonialen Vergangenheit Deutschlands will der Deutsche Museumsbund neue Hinweise für den Umgang mit dem menschlichen Überresten erarbeiten und zusammentragen. Monopol-Chefredakteurin Elke Buhr kommentiert diesen Schritt bei Detektor.fm, hier zum Nachhören: