Previous Next

Auszeichnung und Ausstellung

Urlaub im Urban

ANZEIGE

Gregor Hildebrandt ist Träger des diesjährigen Falkenrot Preises. Zum Gallery Weekend bespielt er das Künstlerhaus Bethanien

Ein Lied erklingt und Bilder, Erinnerungen, Gedanken strömen in deinen Kopf: Auf dieser alltäglichen, jedes Mal wieder wundersamen Erfahrung basiert Gregor Hildebrandts Kunst. Schallplatten und CDs, die Bänder alter Videos und Kassetten arrangiert er zu minimalistischen Bildern und raumgreifenden Installationen. Ein scheinbar einfaches Prinzip, das Hildebrandt seit Jahren so konsequent wie überraschend vorantreibt: Mal sind seine Arbeiten poppig-cineastisch, dann verweisen sie auf Informel und Nachkriegsabstraktion oder greifen bis auf den mythischen Sängerknaben Orpheus zurück.

Zum Gallery Weekend lässt Hildebrandt im Künstlerhaus Bethanien, das dem diesjährigen Träger des Falkenrot Preises eine große Ausstellung ausrichtet, alte Bänder abrollen und zerlegte Schallplatten als Parkett verlegen.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier